Peking Guoan: Zaccheroni raus

Zaccheroni als Peking-Trainer entlassen

SID
Donnerstag, 19.05.2016 | 11:02 Uhr
Alberto Zaccheroni bei der WM 2014
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Der Italiener Alberto Zaccheroni (63) ist nach nur vier Monaten als Trainer des chinesischen Erstligisten Peking Guoan entlassen worden. Der ehemalige Coach der japanischen Nationalmannschaft sowie von AC Mailand, Inter Mailand und Juventus Turin hatte erst im Januar das Amt angetreten.

Nach neun Spieltagen steckt das Team um den Ex-Leverkusener Renato Augusto mit nur neun Punkten im Tabellenkeller.

Nach dem 0:2 gegen Hebei China Fortune am Mittwoch hatten sich zahlreiche Fans vor dem Stadion versammelt und Konsequenzen gefordert. Schon vor dem Engagement in Peking hatte Zaccheroni ein Karriereende erwogen.

Zaccheroni arbeitet seit den frühen 80er Jahren als Coach im Profi-Geschäft. Sein größter Erfolg war 1999 der Gewinn der italienischen Meisterschaft mit dem AC Mailand. Mit Japan hatte er die WM 2014 erreicht, schied in Brasilien aber in der Vorrunde aus.

Alles zu Peking Guoan

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung