Niederländischer Verband kündigt Lizenzentzug an

Twente kämpft gegen Zwangsabstieg

SID
Donnerstag, 19.05.2016 | 22:13 Uhr
Twente Enschede schlug vor sechs Jahren noch Werder Bremen in der Europa League
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Der zweimalige niederländische Meister Twente Enschede wird gegen den drohenden Zwangsabstieg in Liga zwei ankämpfen. "Die finanziellen Folgen dieser Sanktionen kann der FC Twente nicht ertragen", sagte Klubsprecher Jan Schutrups am Donnerstag.

Der Verband KVNB hatte bereits am Mittwoch bekannt gegeben, Enschede wegen finanzieller Misswirtschaft die Lizenz für die Eredivisie entziehen zu wollen. Die Entscheidung muss vom Spielerrat in den kommenden zwei Wochen abgesegnet werden, danach kann Twente Einspruch einlegen.

Enschede ist mit 32 Millionen Euro verschuldet und tätigte zudem unseriöse Spielertransfers. Der KNVB gewährte dem Verein nach eigener Aussage dennoch "eine zweite Chance", ursprünglich drohte Twente der Absturz ins Amateurlager. Der Verband honorierte Enschedes Anstrengungen in den vergangenen Monaten, der Klub hatte am 1. Mai einen Sanierungsplan vorgelegt.

Alles zu Twente Enschede

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung