Indonesische Regierung gibt nach

SID
Samstag, 14.05.2016 | 11:28 Uhr
Die Fans von Indonesien können sich wieder auf Spiele der Nationalmannschaft freuen
© getty
Advertisement
NBA
Fr25.05.
Rockets vs. Golden State: Wer gewinnt Spiel 5?
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Bari -
Cittadella
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama

Die FIFA hat die Suspendierung des indonesischen Fußballverbandes PSSI nach rund einem Jahr aufgehoben. Dies erklärte der im Februar gewählte Präsident Gianni Infantino im Rahmen des FIFA-Kongresses in Mexiko-Stadt.

Im vergangenen Mai hatte die FIFA die Fußballteams des ostasiatischen Verbandes von allen internationalen Wettbewerben ausgeschlossen, nachdem die Regierung des Landes den PSSI gesperrt und den nationalen Ligabetrieb ausgesetzt hatte. Anlass war die Weigerung des Verbandes gewesen, zwei Vereine aus der Liga auszuschließen. Das indonesische Sportministerium hob am Mittwoch seine Sanktion gegen den PSSI auf, dies war die Basis für die Begnadigung durch die FIFA.

Allerdings wird Indonesiens Rückkehr in die FIFA auch mit Vorbehalten gesehen. So hieß Scheich Salman bin Ebrahim Al Khalifa, Präsident des Asiatischen Fußballverbandes AFC, den indonesischen Verband zwar in der "asiatischen Fußballfamilie willkommen"; allerdings halte der AFC weiter an seiner "Haltung gegen staatliche Eingriffe in den Sport" fest, führte der 50-Jährige aus Bahrain aus. In Kürze würden deswegen Gespräche über die Re-Integration des indonesischen Verbandes in AFC-Wettbewerbe aufgenommen.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung