Lebenslange Sperre gefordert

Verfahren gegen Webb eröffnet

SID
Mittwoch, 04.05.2016 | 14:16 Uhr
Jeffrey Webb war einst als FIFA-Vizepräsidenten tätig
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Unter dem Vorsitz des Münchner Richters Hans-Joachim Eckert hat die rechtsprechende Kammer der FIFA-Ethikkommission ein formelles Verfahren gegen Jeffrey Webb eröffnet.

Grundlage ist der Schlussbericht der Untersuchungskammer des Fußball-Weltverbandes. Das teilte die FIFA am Mittwoch mit.

In dem Bericht wird eine lebenslange Sperre für den bereits an die USA ausgelieferten Ex-Verbandschefs und früheren FIFA-Vizepräsidenten Webb gefordert. Am 23. November 2015 hatte er sich vor dem US-Bezirksgericht Eastern District in New York in einem Fall der Verabredung zum organisierten Verbrechen, in drei Fällen der Verabredung zum elektronischen Datenbetrug sowie in drei Fällen der Verabredung zur Geldwäsche für schuldig erklärt.

Im Laufe des rechtsprechenden Verfahrens hat Ex-CONCACAF-Präsident Webb die Möglichkeit, zum Schlussbericht der Untersuchungskammer eine Stellungnahme samt Beweismitteln einzureichen und eine Verhandlung zu beantragen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung