Trotz Korruptionsverdachts

Del Nero kehrt als CBF-Boss zurück

SID
Dienstag, 12.04.2016 | 19:46 Uhr
Gegen Marco Polo Del Nero läuft ein Korruptionsverfahren
© getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru

Nach dreimonatiger Auszeit ist Marco Polo Del Nero trotz des ihm noch anhängenden Korruptionsverdachts auf den Präsidentenstuhl des brasilianischen Verbandes CBF zurückgekehrt. Wie die CBF-Pressestelle bestätigte, hat der 75-Jährige die Amtsgeschäfte bereits am vergangenen Donnerstag wieder übernommen.

Im Dezember 2015 hatte die Ethikkommission der FIFA "wegen des Verdachts auf einen Verstoß gegen das Ethikreglement" formell ein Verfahren gegen Del Nero eröffnet. Nur einen Monat später nahm er "aus persönlichen Gründen" eine Auszeit von 150 Tagen, die er nun ohne weitere Erläuterungen abbrach.

Del Nero ist Nachfolger von Jose Maria Marin, der im FIFA-Skandal wegen Bestechlichkeit im Mai 2015 in der Schweiz verhaftet und mittlerweile an die USA ausgeliefert wurde. Del Nero hatte damals den FIFA-Kongress überstürzt verlassen, um einer eigenen Festnahme zu entgehen, und unternimmt seitdem keine offiziellen Auslandsreisen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung