FIFA-Ethikkommission reagiert

5 Jahre Sperre für Funktionär Haven

SID
Freitag, 29.04.2016 | 18:09 Uhr
Lionel Haven wird in nächster Zeit kein Amt mehr ausüben
© getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru

Die Ethikkommission der FIFA hat Ex-Funktionär Lionel Haven bis 2021 für jegliche Aktivitäten im Fußball gesperrt. Das ehemalige Mitglied des Exekutivkomitees des karibischen Verbandes CFU habe Informationen zu dubiosen Geldzahlungen bei einer CFU-Veranstaltung im Mai 2011 zurückgehalten.

Der von den Bahamas stammende Haven muss zudem eine Geldstrafe in Höhe von 3000 Schweizer Franken (ca. 2730 Euro) zahlen.

Der ehemalige und inzwischen lebenslang gesperrte FIFA-Präsidentschaftskandidat Mohamed bin Hammam soll bei der CFU-Sondersitzung am 10. und 11. Mai in Trinidad und Tobago versucht haben, Funktionäre mit Geldgeschenken in Höhe von jeweils 40.000 Dollar zu bestechen, um seine Wahl zum FIFA-Chef zu erkaufen.

"Da die Kammer Herrn Haven an seiner letzten bekannten Postanschrift nicht erreicht hat, werden die Einzelheiten des Urteils auf der FIFA-Homepage öffentlich gemacht", teilte die Ethikkommission weiter mit.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung