Von sieben auf drei Jahre

Mayne-Nicholls: FIFA reduziert Sperre

SID
Freitag, 22.04.2016 | 16:52 Uhr
Die Sperre von Mayne-Nicholls wurde auf drei Jahre reduziert
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Die Berufungskommission des Weltverbandes FIFA hat die Sperre gegen den Chilenen Harold Mayne-Nicholls von sieben auf drei Jahre reduziert. Der ehemalige Vorsitzende der FIFA-Evaluationsgruppe für die WM-Endrunden 2018 in Russland und 2022 in Katar muss zudem eine Geldstrafe von 18.200 Euro zahlen.

Mayne-Nicholls, früherer Präsident des chilenischen Verbandes, war zuvor für sieben Jahre für alle nationalen und internationalen Fußballtätigkeiten gesperrt worden, da er im Rahmen seiner früheren Tätigkeit für die FIFA unter anderem Geschenke angenommen haben und sich zudem weitere Vorteile verschafft haben soll.

Ferner bestätigte die Berufungskommission die zehnjährige Sperre wegen Korruption für Ganesh Thapa, dem ehemaligen Präsidenten des nepalesischen Verbandes.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung