Freitag, 22.04.2016

Von sieben auf drei Jahre

Mayne-Nicholls: FIFA reduziert Sperre

Die Berufungskommission des Weltverbandes FIFA hat die Sperre gegen den Chilenen Harold Mayne-Nicholls von sieben auf drei Jahre reduziert. Der ehemalige Vorsitzende der FIFA-Evaluationsgruppe für die WM-Endrunden 2018 in Russland und 2022 in Katar muss zudem eine Geldstrafe von 18.200 Euro zahlen.

Die Sperre von Mayne-Nicholls wurde auf drei Jahre reduziert
© getty
Die Sperre von Mayne-Nicholls wurde auf drei Jahre reduziert

Mayne-Nicholls, früherer Präsident des chilenischen Verbandes, war zuvor für sieben Jahre für alle nationalen und internationalen Fußballtätigkeiten gesperrt worden, da er im Rahmen seiner früheren Tätigkeit für die FIFA unter anderem Geschenke angenommen haben und sich zudem weitere Vorteile verschafft haben soll.

Ferner bestätigte die Berufungskommission die zehnjährige Sperre wegen Korruption für Ganesh Thapa, dem ehemaligen Präsidenten des nepalesischen Verbandes.

Das könnte Sie auch interessieren
Vardy und Ranieri gehen getrennte Wege

Vardy: Spekulationen "unwahr und verletzend"

Mario Mandzukic erzwang die Juve-Führung gegen Empoli

26. Spieltag: Juve problemlos - Napoli patzt in Überzahl

Kamil Glik erzielte das einzige Tor für Monaco gegen Guingamp

27. Spieltag: Monaco verteidigt Spitze mit Mühe


Diskutieren Drucken Startseite
ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 26. Spieltag

Primera Division, 24. Spieltag

Serie A, 26. Spieltag

Ligue 1, 27. Spieltag

Süper Lig, 22. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.