WM-Qualifikation in Südamerika

Brasilien schwach - Vidal netzt doppelt

Von SPOX
Dienstag, 29.03.2016 | 20:54 Uhr
Im hart umkämpften Duell erlöste Dani Alves die Brasilianer
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Ohne die gesperrten Neymar und David Luiz würgt sich Brasilien am 6. Spieltag der Südamerika-Quali zu einem Last-Minute-Remis gegen Paraguay. Lionel Messi & Co. erledigen eine Pflichtaufgabe souverän, während Arturo Vidal die Chilenen doppelt Richtung WM knipst.

Paraguay - Brasilien 2:2 (1:0)

Tore: 1:0 Lezcano (40.), 2:0 Benitez (49.), 2:1 Oliveira (79.), 2:2 Alves (90.+2)

Kein Neymar - kein Offensivplan. Kein David Luiz - keine Defensivordnung. Brasilien präsentierte sich in Paraguay teilweise erbärmlich und musste im Kampf um die WM-Quali einen empfindlichen Rückschlag einstecken. Die Selecao verpasst den Sprung in die Spitzengruppe wie die punktgleichen Gastgeber.

Die Brasilianer hatten ohne ihre gesperrten Führungsspieler im ersten Durchgang genau eine nennenswerte Szene, als Ricardo Oliveira in Minute 28 den Querbalken traf. Ansonsten waren es die Gastgeber, die das Spiel kontrollierten, dominierten und nach zwei riesen Chancen durch den Ingolstädter Dario Lezcano per Aufsetzer verdient in Führung gingen (40.). Kurz nach Wiederanpfiff war es Edgar Benitez, Assistgeber vom 1:0, der nach einer sensationellen Ballannahme vor Keeper Alisson cool blieb und erhöhte (48.).

Brasilien, das schon vor dem Rückstand Glück hatte, dass ein Handspiel von Miranda im eigenen Strafraum nicht geahndet wurde, reagierte wütend, aber planlos. Einen Kopfballtreffer von Gil pfiff der Referee wegen Aufstützen kurz nach dem 0:2 zurecht ab. Doch in einer wilden Schlussphase retteten Olivieira (79.) und Dani Alves in bester Robben-Manier per Schlenzer in der Nachspielzeit das mehr als glückliche Remis.

Argentinien - Bolivien 2:0 (2:0)

Tore: 1:0 Mercado (20.), 2:0 Messi (30./FE)

Der Vorletzte aus Bolivien sollte für die Albiceleste keine große Hürde sein, auch wenn sich die Mannen um Lionel Messi unter dem Strich schwerer taten, als wohl gedacht. Doch spätestens mit Gabriel Mercados Dosenöffner (20.) war die Richtung klar, in welche das Spiel gehen sollte.

Messi höchstpersönlich legte nach einer halben Stunde nach einem Foul an Ever Banega vom Punkt nach - La Pulgas 50. Tor für Argentinien. Rekordangreifer Gabriel Batistuta ist damit nur noch vier Treffer entfernt.

Während Bolivien mit drei Pünktchen auf Rang neun bleibt, schiebt sich Argentinien mit elf Zählern auf den dritten und direkten Qualifikations-Platz.

Venezuela - Chile 1:4 (1:1)

Tore: 1:0 Otero (9.), 1:1 Pinilla (33.), 1:2 Pinilla (52.), 1:3 Vidal (72.), 1:4 Vidal (90.+2)

Chile freut sich über das Remis zwischen Paraguay und Brasilien, schiebt sich mit einem Kantersieg beim Schlusslicht auf Platz vier - und wäre Stand jetzt sicher für die Endrunde der WM 2018 qualifiziert.

Auffälligster Akteur von La Roja: Abermals Bayernstar Arturo Vidal. Der Münchner sorgte mit einem späten Doppelschlag (72./90.+2) dafür, dass die durch den frühen Rückstand kurz geschockten Chilenen in der Tabelle mit einem Tor Unterschied vor Verfolger Kolumbien auf Rang vier stehen.

Uruguay - Peru 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Edinson Cavani (53.)

So schnell kann's gehen: Da der bisherige Spitzenreiter Ecuador im Parellelspiel unterlag, grüßt nun Uruguay von ganz oben. Gegen Peru feierte La Celeste dank eines Cavani-Tors einen knappen 1:0-Sieg.

Eine Schrecksekunde gab es für Claudio Pizarro und alle Werder-Fans. Der Peruaner musste in der 48. Minute vom Platz gefahren werden. Offenbar hat er sich eine Verletzung in der Rückenmuskulatur zugezogen. Über die Schwere der Verletzung ist bislang noch nichts bekannt.

Kolumbien - Ecuador 3:1 (1:0)

Tore: 1:0 Bacca (15.), 2:0 Perez (48.), 3:0 Bacca (67.), 3:1 Arroyo (90.)

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung