Fussball

Brasilien schwach - Vidal netzt doppelt

Von SPOX
Im hart umkämpften Duell erlöste Dani Alves die Brasilianer
© getty

Ohne die gesperrten Neymar und David Luiz würgt sich Brasilien am 6. Spieltag der Südamerika-Quali zu einem Last-Minute-Remis gegen Paraguay. Lionel Messi & Co. erledigen eine Pflichtaufgabe souverän, während Arturo Vidal die Chilenen doppelt Richtung WM knipst.

Paraguay - Brasilien 2:2 (1:0)

Tore: 1:0 Lezcano (40.), 2:0 Benitez (49.), 2:1 Oliveira (79.), 2:2 Alves (90.+2)

Kein Neymar - kein Offensivplan. Kein David Luiz - keine Defensivordnung. Brasilien präsentierte sich in Paraguay teilweise erbärmlich und musste im Kampf um die WM-Quali einen empfindlichen Rückschlag einstecken. Die Selecao verpasst den Sprung in die Spitzengruppe wie die punktgleichen Gastgeber.

Die Brasilianer hatten ohne ihre gesperrten Führungsspieler im ersten Durchgang genau eine nennenswerte Szene, als Ricardo Oliveira in Minute 28 den Querbalken traf. Ansonsten waren es die Gastgeber, die das Spiel kontrollierten, dominierten und nach zwei riesen Chancen durch den Ingolstädter Dario Lezcano per Aufsetzer verdient in Führung gingen (40.). Kurz nach Wiederanpfiff war es Edgar Benitez, Assistgeber vom 1:0, der nach einer sensationellen Ballannahme vor Keeper Alisson cool blieb und erhöhte (48.).

Brasilien, das schon vor dem Rückstand Glück hatte, dass ein Handspiel von Miranda im eigenen Strafraum nicht geahndet wurde, reagierte wütend, aber planlos. Einen Kopfballtreffer von Gil pfiff der Referee wegen Aufstützen kurz nach dem 0:2 zurecht ab. Doch in einer wilden Schlussphase retteten Olivieira (79.) und Dani Alves in bester Robben-Manier per Schlenzer in der Nachspielzeit das mehr als glückliche Remis.

Argentinien - Bolivien 2:0 (2:0)

Tore: 1:0 Mercado (20.), 2:0 Messi (30./FE)

Der Vorletzte aus Bolivien sollte für die Albiceleste keine große Hürde sein, auch wenn sich die Mannen um Lionel Messi unter dem Strich schwerer taten, als wohl gedacht. Doch spätestens mit Gabriel Mercados Dosenöffner (20.) war die Richtung klar, in welche das Spiel gehen sollte.

Messi höchstpersönlich legte nach einer halben Stunde nach einem Foul an Ever Banega vom Punkt nach - La Pulgas 50. Tor für Argentinien. Rekordangreifer Gabriel Batistuta ist damit nur noch vier Treffer entfernt.

Während Bolivien mit drei Pünktchen auf Rang neun bleibt, schiebt sich Argentinien mit elf Zählern auf den dritten und direkten Qualifikations-Platz.

Venezuela - Chile 1:4 (1:1)

Tore: 1:0 Otero (9.), 1:1 Pinilla (33.), 1:2 Pinilla (52.), 1:3 Vidal (72.), 1:4 Vidal (90.+2)

Chile freut sich über das Remis zwischen Paraguay und Brasilien, schiebt sich mit einem Kantersieg beim Schlusslicht auf Platz vier - und wäre Stand jetzt sicher für die Endrunde der WM 2018 qualifiziert.

Auffälligster Akteur von La Roja: Abermals Bayernstar Arturo Vidal. Der Münchner sorgte mit einem späten Doppelschlag (72./90.+2) dafür, dass die durch den frühen Rückstand kurz geschockten Chilenen in der Tabelle mit einem Tor Unterschied vor Verfolger Kolumbien auf Rang vier stehen.

Uruguay - Peru 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 Edinson Cavani (53.)

So schnell kann's gehen: Da der bisherige Spitzenreiter Ecuador im Parellelspiel unterlag, grüßt nun Uruguay von ganz oben. Gegen Peru feierte La Celeste dank eines Cavani-Tors einen knappen 1:0-Sieg.

Eine Schrecksekunde gab es für Claudio Pizarro und alle Werder-Fans. Der Peruaner musste in der 48. Minute vom Platz gefahren werden. Offenbar hat er sich eine Verletzung in der Rückenmuskulatur zugezogen. Über die Schwere der Verletzung ist bislang noch nichts bekannt.

Kolumbien - Ecuador 3:1 (1:0)

Tore: 1:0 Bacca (15.), 2:0 Perez (48.), 3:0 Bacca (67.), 3:1 Arroyo (90.)

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung