Nach Bericht in der Sonntags-FAZ

Neuer Verdacht gegen "Blattini"

SID
Sonntag, 13.03.2016 | 12:07 Uhr
Blatter und Platini sind von der Ethikkommission der FIFA für mehrere Jahre gesperrt worden
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Super Cup
Real Madrid -
Barcelona
Copa do Brasil
Botafogo -
Flamengo
Copa do Brasil
Gremio -
Cruzeiro
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Neue Verdächtigungen gegen "Blattini": Nach Informationen der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung untersucht die Schweizer Bundesanwaltschaft angeblich eine Millionenzahlung, die der gesperrte UEFA-Präsident Michel Platini (60) von der FIFA bereits zur Jahrtausendwende erhalten haben soll.

Die Informationen stammen offenbar aus dem Umfeld des FIFA-Exekutivkomitees. Wegen einer ominösen 1,8-Millionen-Euro-Zahlung aus dem Jahr 2011 sind Platini und Ex-FIFA-Boss Joseph S. Blatter (80) von der Ethikkommission des Weltverbandes jeweils für sechs Jahre gesperrt worden. Beide haben den Internationalen Sportgerichtshof CAS angerufen, um eine Aufhebung der Sanktionen zu erreichen.

Bei der Zahlung, die jetzt die Aufmerksamkeit der eidgenössischen Bundesanwaltschaft auf sich gezogen hat, handelt es sich um Zuwendungen in der ersten Amtszeit Blatters (1998 bis 2002). Der Schweizer war vor der WM 1998 in Frankreich als Nachfolger von Joao Havelange (Brasilien) in Paris zum neuen FIFA-Präsidenten gewählt worden.

Platini war damals ein enger Vertrauter und Berater von Blatter. Deklariert wurde die Summe laut Sonntags-FAZ für die angebliche Unterhaltung eines Büros für Platini in Paris. Der Chef der Compliancestelle des Weltverbandes, Domenico Scala, soll die Zahlung erstmalig bei einer Exekutivsitzung am 20. Oktober 2015 thematisiert haben.

1,8 Millionen-Euro-Zahlung im Jahr 2011

Erst vor wenigen Tagen war die Verbandszentrale des französischen Verbandes FFF durchsucht worden. Die Schweizer Bundesanwaltschaft hatte die Razzia durch ein Rechtshilfeersuchen veranlasst. Offenbar gehen die Vermittler der Frage nach, ob das besagte Büro tatsächlich existierte und ob es vom FFF zur Verfügung gestellt wurde.

Im Jahr 2011 hatte Platini mit jahrelanger Verspätung jene Zahlung von 1,8 Millionen Euro erhalten, die schließlich zur Sperre für "Blattini" führte. Gegen Blatter läuft seit dem 24. September 2015 ein Verfahren der Schweizer Bundesanwaltschaft wegen des "Verdachts der ungetreuen Geschäftsbesorgung".

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung