Fussball

Jimenez plädiert auf "nicht schuldig"

SID
Brayan Jimenez veruscht sich vor Kameras zu verstecken
© getty

Guatemalas Brayan Jimenez, hat im Zuge der Ermittlungen gegen seine Person wegen des Verdachts der Geldwäsche und der Annahme von Bestechungsgeldern vor einem Gericht in New York auf "nicht schuldig" plädiert.

Der 61 Jahre Funktionär, der in den Korruptionsskandal beim Weltverband FIFA verwickelt sein soll, war erst am Mittwoch an die USA ausgeliefert worden. In seiner Heimat Guatemala war er im Januar festgenommen worden, in den USA wurde er am 3. Dezember 2015 angeklagt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung