Länderspiele am Donnerstag

Aduriz rettet Spanien Remis

Von SPOX
Donnerstag, 24.03.2016 | 22:40 Uhr
Aritz Aduriz besorgte den 1:1-Ausgleichstreffer gegen Italien
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Grêmio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Am Donnerstag begann das neue Länderspieljahr und im nominell besten Match des Abends trennen sich Spanien und Italien Unentschieden. Die isländische Sensationsmannschaft musste im Nordduell gegen Dänemark direkt einen Rückschlag hinnehmen. Außerdem besiegen die Türken Schweden knapp, Wales gleicht in letzter Minute gegen Nordirland aus, die Schotten schlagen Tschechien und Michael Skibbe fährt mit Griechenland seinen ersten Sieg ein.

Dänemark - Island 2:1 (0:0)

Tore: 1:0 Jorgensen (50.), 2:0 Jorgensen (54.), 2:1 Traustason (90.)

In einer flotten ersten Halbzeit hatte Dänemark deutlich mehr Spielanteile. Trotz guter Chancen durch Schalker Pierre Emile Höjbjerg, RB-Stürmer Yussuf Poulsen und einem Freistoß von Christian Eriksen schaffte es Danish Dynamite nicht, den Ball im Kasten unterzubringen. Island kam lediglich über Sigurdsson zu zwei kleineren Gelegenheiten. Einen Distanzschuss des Swansea-Spiermachers konnte Leicester-Keeper Kasper Schmeichel allerdings parieren.

Kurz nach der Pause kamen die Dänen schließlich zur verdienten Führung (50.). Nachdem sich der agile Poulsen auf der linken Seite durchtankte, fand er in der Mitte den eingelaufenen Nicolai Jörgensen, der sicher einnetzen konnte. Wenig später erhöhte der Stürmer vom FC Kopenhagen zum 2:0 und sorgte damit für die Entscheidung (53.). In der Schlussphase konnte Islands Arnor Ingvi Traustason zum Anschlusstreffer verkürzen (89.). Dieser blieb allerdings ohne Folgen und die Dänen brachten den verdienten Sieg über die Zeit.

Türkei - Schweden 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Tosun (32.), 1:1 Granqvist (74.), 2:1 Tosun (81.)

Die Anfangsphase gestaltete sich sehr ansehnlich, wurde im Laufe der Zeit allerdings immer mehr zu einem Mittelfeld-Gestocher mit vielen kleinen Fouls und nachlässigen Ballverlusten. Erst in der 32. Minute kam Schwung in die Partie. Mehmet Topal köpfte den Ball auf den startenden Tosun. Der zimmerte das Leder oben links in den Knick. Keeper Robin Olsen war chancenlos.

Anfang der zweiten Halbzeit packten die Türken einige sehr starke Spielzüge aus. Der entscheidende Pass in die Spitze kam jedoch nicht an. Die Schweden fanden in de 74. Minute die passende Antwort auf den Sturmlauf der Türken. Emir Kujovic spielte den Ball nach einem Freistoß quer auf Granqvist , der nur noch seinen Fuß hinhalten musste.

Lange hielt das 1:1 nicht. In der 81. Minute war es wieder Tosun, der die Türkei wieder in Führung brachte. Nach einem Freistoß köpfte der Matchwinner den Ball links in die Maschen. Zlatan Ibrahimovic kam für Schweden nicht zum Einsatz. Nationalcoach Erik Hamren gönnte dem 34-jährigen eine "schöpferische Pause".

Italien - Spanien 1:1 (0:0)

Tore: 1:0 Insigne (68.), 1:1 Aduriz (70.)

Die Neuauflage des jüngsten EM-Finals ließ in der ersten Hälfte doch etwas zu wünschen übrig. Chancen waren Mangelware, wäre Italien in Führung gegangen, hätten sich die Spanier jedoch nicht beschweren dürfen.

Für den einzigen Aufreger nach 20 Minuten sorgte Vincente del Bosque: Spaniens Coach rutschte - zur Belustigung des Publikums in der Dacia-Arena - an der Seite des Linienrichters aus.

In Durchgang zwei dauerte es bis knapp zwanzig Minuten vor Schluss, bis der eingewechselte Insigne die Gastgeber in Führung brachte (68.). Die Antwort der Spanier folgte nur zwei Zeigerumdrehungen später: In seinem ersten Spiel nach sechs Jahren erzielte Aduriz den Ausgleich für La Roja.

Wales - Nordirland 1:1

Tore: 0:1 Cathcart (60.), 1:1 Cherch (89./FE)

Es war wahrlich kein fußballerischer Leckerbissen, der sich den Fans im Britannien-Duell zwischen Wales und Nordirland in Cardiff bot. Chancen auf beiden Seiten waren weitestgehend Mangelware, der Stimmung im weiten Rund tat dies bei regnerisch-nasskaltem Wetter aber keinen Abbruch.

Wales, das ohne Gareth Bale und Aaron Ramsey antrat, war die aktivere Mannschaft mit rund 65 Prozent Ballbesitz, tat sich mit Flanken von den Flügeln gegen drei Innenverteidiger aber schwer. Kam doch mal ein Ball durch, so war Michael McGovern stets zur Stelle.

Entgegen des Spielverlaufs brachte Craig Cathcart die Gäste schließlich in Führung, als er nach einer Ecke im Sechzehner die Übersicht behielt und und das Leder aus kurzer Distanz in die Maschen donnerte (60.).

Die Hausherren intensivierten in der Folge ihre Angriffsbemühungen und wurden in der 89. Minute schließlich belohnt. Nach einer Attacke von Gareth McAuley an Simon Church ließ es sich der Gefoulte nicht nehmen, und schoss vom Punkt zum Ausgleich ein. Nordirland ist damit seit 1980 ohne Sieg gegen Wales.

Griechenland - Montenegro 2:1 (0:0)

Tore: 1:0 Tzavellas (54.), 1:1 Tomasevic (56.), 2:1 Karelis (63.)

Im dritten Anlauf war es endlich so weit! Michael Skibbe konnte seinen ersten Sieg als Coach der griechischen Nationalmannschaft einfahren. Zu verdanken hatte er diesen Erfolg auch einem ehemaligen Bundesliga-Profi, denn Georgios Tzavellas brachte die Griechen vor heimischer Kulisse im zweiten Durchgang in Front (54.).

Skibbes Auswahl ließ sich auch nicht vom unmittelbaren Ausgleich durch Zarko Tomasevic (56.) beirren. Vielmehr erzielte Nikolaos Karelis (63.) die erneute Führung, welche die Griechen ins Ziel retteten.

Ukraine - Zypern 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 Stepanenko (40.)

Der deutsche EM-Gruppengegner Ukraine ist noch nicht wirklich in Form. Bei dem Debüt als Co-Trainer von Andriy Shevchenko mühte sich die Auswahl gegen Zypern und kam nicht über ein 1:0 hinaus. Das einzige Tor des Tages erzielte Taras Stepanenko (40.).

Tschechien - Schottland 0:1 (0:1)

Tor: 0:1 Anya (10.)

Auf das Team von Pavel Vrba wartet mit Blick auf die EM-Endrunde in Frankreich noch eine Menge Arbeit. Die Tschechen verloren vor heimischem Publikum gegen die nicht qualifizierten Schotten, die schon nach 10 Minuten durch Anya vom FC Watford in Führung gingen.

Bei den Hausherren spielten Pavel Kaderabek von der TSG Hoffenheim und Vladimir Darida von Hertha BSC von Beginn an.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung