Fussball

Costas Turbo-Tor reicht Selecao nicht

Von SPOX
Luis Suarez (r.) sorgte für den Punktgewinn für die Gäste
© getty

In der WM-Qualifikation wird es ernst! Argentinien knöpft Chile im eigenen Wohnzimmer drei Punkte ab und liegt auf Kurs. Luis Suarez darf zum ersten Mal nach seiner Beißattacke bei der Weltmeisterschaft 2014 ran - und bringt die Selecao zur Verzweiflung. Kolumbien darf weiter auf ein WM-Ticket hoffen.

Brasilien - Uruguay 2:2 (2:1)

Tore: 1:0 Costa (1.), 2:0 Augusto (26.), 2:1 Cavani (31.), 2:2 Suarez (48.)

Als Douglas Costa den ersten Angriff der Partie nach nicht einmal 40 Sekunden über die Linie spitzelte, als Neymar mit einem sensationellen Pass und Renato Augusto mit einer nicht minder spektakulären Körperdrehung die Urus zum Narren hielten und erhöhten (26.) - da sah in Recife alles nach einer sicheren Nummer für drückend überlegene Brasilianer aus. Und sie hätte es auch werden können. Wenn nicht sogar müssen.

Die Selecao, mit Costa und Luiz Gustavo in der Startelf und Neymar als falscher Neun, kontrollierten das Spielgeschehen fast durchgängig. Aus ihrer Überlegenheit, vor allem durch Costa und Wilian auf den Flügeln, machten die Brasilianer aber viel zu wenig. Die Präzision im letzten Abschnitt fehlte - ganz im Gegensatz zum Gast aus Uruguay. Die kamen zwei Mal gefährlich vors Tor. Und dem Weltklasse Doppelsturm Edinson Cavani (31.) und Luis Suarez (48.), in seinem ersten Spiel nach der Neun-Spiele-Sperre nach der WM-Beißattacke, reichte das, um einen Punkt aus Brasilien zu entführen.

Uruguay verteidigt damit Platz zwei in der Qualifikationsgruppe in Südamerika mit zehn Punkten vor Brasilien, das zwei Zähler weniger auf dem Konto hat.

Chile - Argentinien 1:2 (1:2)

Tore: 1:0 Gutierrez (11.), 1:1 Di Maria (20.), 1:2 Mercado (25.)

Spätestens nach 25 Minuten, als Ivan Mercado im Estadio Nacional Julio Martinez Pradanos zum Seitfallzieher abhob, um sein erstes Tor für die Albiceleste zu erzielen, musste sich Chiles neuer Coach Juan Antonio Pizzi eingestehen: Dieser Abend ist nicht meiner. Und er wird es auch nicht mehr.

Zwar war La Roja nach bereits nach elf Minuten in Folge einer Ecke durch einen Kopfball des starken Felipe Gutierrez in Front gegangen - doch hagelte es in der ersten halben Stunde Nackenschlag um Nackenschlag. Schon vor dem Tor der Chilenen mussten selbige Matias Ariel Fernandez verletzt ersetzen (7.), neun Minuten nach der Führung glich Angel die Maria sehenswert per Schlenzer aus, ehe Marcelo Diaz angeschlagen vom Platz musste (21.) und Mercados Kunstschuss die Partie endgültig auf den Kopf stellte.

Zwar kamen die Chilenen - bei denen Keeper Claudio Bravo für seinen 100. Einsatz vor dem Spiel geehrt wurde - wieder gut ins Spiel und noch zu gefährlichen Abschlüssen, doch weder Gutierrez in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit, noch Alexis Sanchez oder Fabian Orellana nach dem Seitenwechsel brachten die Kugel im argentinischen Kasten unter. Und so durften sich die Gastgeber auch bedanken, dass Lionel Messi & Co. ihre zahlreichen Konterchancen eher schlampig ausspielten und Chile so lange im Spiel hielten.

Mit acht Punkten überholt Argentinien seinen Widersacher in der Südamerika-Quali und springt auf den direkten Qualifikationsplatz vier, auf den Chile (Rang sechs) nur einen Zähler Rückstand hat.

Bolivien - Kolumbien 2:3 (0:2)

Tore: 0:1 James (9.), 0:2 Bacca (40.), 1:2 Arce (49., FE), 2:2 Chumacero (62.), 2:3 Cardona (91.)

Lange Zeit sah es nach einer klaren Angelegenheit für die Gäste aus. Bereits nach neun Minuten sorgte Real Madrids Superstar James für die Führung im Estadio Hernando Siles. Kurz vor der Pause erhöhte der andere Leistungsträger im Team von Jose Pekerman, Carlos Bacca vom AC Milan, auf 2:0 (40.).

Nach dem Pausentee holten die Gastgeber zum Doppelschlag aus. Chumacero traf in der 62. Minute zum Ausgleich. Zuvor hatte Arce vom Punkt für den Anschluss gesorgt (49.). Erst in der Nachspielzeit ließ Cardona die Kolumbianer mit seinem Joker-Tor (91.) jubeln.

Mit dem Sieg schnuppern die Cafeteros wieder am WM-Ticket und rücken auf Rang sechs vor.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung