Was soll die Superliga?

"Schnell, einen Eimer!"

Donnerstag, 17.03.2016 | 14:09 Uhr
Mr. Creosote alias Terry Jones hält nicht allzu viel von der UEFA-Superliga
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Eine Luxusliga ist in der Mache, heißt es. Eine Veranstaltung mit "selektiverer sportlicher Qualifikation" - "höhere Attraktivität" und "gesteigertes Vermarktungspotenzial" inklusive. Die Frage ist nicht, wem sowas nutzt, denn das liegt auf der Hand, sondern vielmehr: Darf's noch ein Pfefferminzblättchen sein?

Vielleicht kennen Sie Mr. Creosote. Das ist der adipöse Herr aus einer Episode des berühmten Monty-Python-Films "Der Sinn des Lebens".

Mr. Creosote betritt ein feines Speiselokal, in dem er Stammgast ist, und bestellt zunächst einen Eimer: "Get a bucket, I'm gonna throw up."

Kein Zweifel, Mr. Creosote hatte schon genug, als er das Restaurant betrat, jetzt muss er kotzen. Und er wird weiter kotzen im Verlauf des Abends: auf die Speisekarte, das Personal, die Putzfrau, die neben seinem Tisch am Boden kauert und vergeblich gegen die Verheerung anschrubbt.

Wenn Mr. Creosote gerade nicht kotzt, dann frisst und säuft er: Muscheln, Gänseleber, Froschschenkel, Kaviar, alles vom Feinsten und in rauen Mengen, sechs Flaschen vom besten Rotwein und sechs Liter Champagner.

Doch irgendetwas stimmt nicht mit Mr. Creosote. Beim Bier macht er schlapp. Nur sechs Kisten (144 Flaschen) sind es diesmal. Üblich sind offenbar mehr. Als ihm der Maître d' ein Blättchen Pfefferminz als Abschluss des Mahls auf dem Silberblatt serviert, lehnt er ab. Mr. Creosote hat genug. Er kann nicht mehr. Am Ende siegt jedoch die Gier. Mr. Creosote verleibt sich auch noch das Blättchen ein und... platzt.

Die die Schnauze voll haben

Verdammte Gier. Mr. Creosote bezahlt einen hohen Preis. Man sieht es seinem verwunderten Gesicht an. Glücklich sieht er jedenfalls nicht aus, als er nach der Explosion mit aufgesprengtem Brustkorb dasitzt, das verfettete Herz träge pulsierend. Er sieht eher überrascht aus. Mit diesem Finale seines infernalischen Fressrausches hatte er wohl nicht gerechnet.

Mr. Creosote kann für vielerlei stehen. Etwa für die, die den Hals nicht vollkriegen, aber auch für die, die die Schnauze voll haben. Die Schnauze voll von immer mehr, mehr, mehr. Wobei das "Mehr" nicht für mehr Wert, mehr Spaß oder mehr Qualität steht, sondern für mehr Gier, mehr Geld, mehr Gebrüll und noch mehr Superlative, wo gar nichts super ist.

"Eine Luxusliga mit gesteigertem Vermarktungspotenzial" ist in der Mache, heißt es. "Schnell, einen Eimer."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung