Mittwoch, 10.02.2016

Nationaltrainer muss nach zwei Jahren gehen

Marokko trennt sich von Zaki

Nach knapp zwei Jahren hat sich Marokkos Fußball-Verband von Nationaltrainer Badou Zaki getrennt. "Nach 20 Monaten voller Instabilität und unbeständiger Ergebnisse hat sich der Verband mit Zaki darauf geeinigt, in gegenseitigem Einvernehmen den Vertrag zu beenden", hieß es in einer Pressemitteilung am Mittwoch.

Badou Zaki war seit Mai 2014 Nationaltrainer in Marokko
© getty
Badou Zaki war seit Mai 2014 Nationaltrainer in Marokko

Zaki (56) hatte im Mai 2014 zum zweiten Mal die Aufgabe als Nationaltrainer Marokkos übernommen. Bei seinem ersten Engagement hatte der ehemalige Nationaltorwart mit den Nordafrikanern 2004 das Finale der Kontinentalmeisterschaft erreicht.

Als Nachfolger ist der Franzose Herve Renard im Gespräch, der im November beim französischen Erstligisten OSC Lille gefeuert worden war. Der 47-Jährige gewann zweimal den Afrika-Cup: 2012 mit Sambia und 2015 mit der Elfenbeinküste.

Das könnte Sie auch interessieren
Marc Wilmots will die Elfenbeinküste wieder stärker machen

Wilmots sieht sich als Aufbautrainer in der Elfenbeinküste

Antoine Griezmann könnte vor dem Absprung stehen

Medien: Zukunft von Griezmann für Simeone ungewiss

Pep Guardiola hat keine Lust auf Süßigkeiten

Guardiola verbietet Schoko-Verkauf


Diskutieren Drucken Startseite
ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 29. Spieltag

Primera Division, 28. Spieltag

Serie A, 29. Spieltag

Ligue 1, 30. Spieltag

Süper Lig, 25. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.