Renard neuer Trainer von Marokko

SID
Dienstag, 16.02.2016 | 15:25 Uhr
Herve Renard ist wie erwartet neuer Trainer der marokkanischen Nationalmannschaft
© getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Herve Renard ist wie erwartet neuer Trainer der marokkanischen Nationalmannschaft. Der 47 Jahre alte Franzose, der mit Sambia (2012) und der Elfenbeinküste (2015) den Afrika-Cup gewann, folgt auf Badou Zaki.

Zaki hatte sich vergangene Woche nach knapp zwei Jahren im Amt "in beiderseitigem Einvernehmen" vom marokkanischen Fußball-Verband FRMF getrennt.

Renard war im vergangenen November beim französischen Erstligisten OSC Lille gefeuert worden. Marokko mit Kapitän Medhi Benatia (Bayern München) ist Renards viertes Nationalteam auf dem Schwarzen Kontinent. Neben Sambia und der Elfenbeinküste hat er auch Angola betreut.

Marokko liegt beim Bemühen, 2018 in Russland erstmals seit 20 Jahren wieder eine WM zu erreichen, auf Kurs. In der zweiten Runde setzten sich die "Löwen vom Atlas" gegen Äquatorialguinea durch (2:0/0:1). Die drei Gegner des Weltranglisten-76. in der dritten und finalen Qualifikationsphase werden am 24. Juni bei der Auslosung in Kairo bestimmt.

Herve Renard im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung