Montag, 22.02.2016

FIFA-Präsidentschaftswahl am Freitag

Infantino rührt die Werbetrommel

FIFA-Präsidentschaftskandidat Gianni Infantino hat zu Beginn der entscheidenden Woche des Weltverbands noch einmal kräftig die Werbetrommel gerührt. Dies sei die "bedeutsamste" Woche in der 112-jährigen FIFA-Geschichte", schrieb Infantino am Montag.

Gianni Infantino
© getty
Gianni Infantino

Die 209 Mitglieder "haben die Möglichkeit, nicht nur ihr eigenes Schicksal, sondern auch das der FIFA und des globalen Fußballs zu bestimmen", fügte Infantino hinzu.

Die Wahl am 26. Februar könne die FIFA auf "einen neuen Pfad des Vertrauens, Respekts und wirtschaftlichen Wachstums führen" und er sei der richtige Kandidat dafür, meinte der Schweizer: Einer mit "echten Reformen, zutiefst integer, mit echten Visionen - und mit der erwiesenen Erfahrung, für Wachstum und Entwicklung zum Nutzen der gesamten Fußball-Familie zu sorgen".

Infantino tritt in Zürich gegen Salman bin Ibrahim Al Khalifa (50/Bahrain), Prinz Ali bin Al Hussein (40/Jordanien), Jerome Champagne (57/Frankreich) und Tokyo Sexwale (62/Südafrika) an.

Das könnte Sie auch interessieren
Daishawn Redan im Trikot der niederländischen U17-Nationalmannschaft

Ajax-Talent Redan zu Manchester United?

Luis Suarez zählt zu den besten Mittelstürmern der Welt

Arsenal-Coach Wenger: "Waren uns mit Suarez schon einig"

Quin Sheng (li.) im Zweikampf mit Andres Iniesta (re.)

Chinesischer Spieler erhält sechsmonatige Sperre nach Tätlichkeit an Witsel


Diskutieren Drucken Startseite
ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 29. Spieltag

Primera Division, 28. Spieltag

Serie A, 29. Spieltag

Ligue 1, 30. Spieltag

Süper Lig, 25. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.