FIFA-Exko appelliert an Mitglieder

Reformen "entscheidend für Zukunft"

SID
Mittwoch, 24.02.2016 | 15:51 Uhr
Die FIFA steht kurz vor dem Tag der Wahrheit
© getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Bromwich
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Kurz vor dem Tag der Wahrheit der FIFA hat das Exekutivkomitee des Weltverbandes erneut an alle Mitglieder appelliert, das dringend nötige Reformpaket durchzuwinken. "Die Augen der Welt sind auf uns gerichtet", sagte Interimspräsident Issa Hayatou am Mittwoch.

"Die Verabschiedung der Reformen wird ein starkes Signal senden, dass wir zugehört haben und die nötigen Schritte zur Wiederherstellung des Vertrauens gehen werden", fügte Hayatou hinzu.

Jede der Reformen, für deren Verabschiedung am Freitag eine Zweidrittelmehrheit der 207 Verbände nötig sein wird, sei "entscheidend für die Zukunft der FIFA und des globalen Fußballs", sagte Hayatou, der am Freitag durch den neuen FIFA-Präsidenten ersetzt wird.

Das Reformpaket ist umfassend: Der Präsident wird etwas entmachtet, das Exekutivkomitee in eine Art Aufsichtsrat umgewandelt. Über allem steht eine Überwachungskommission, die vor allem auch die Geldflüsse im Blick hat. Es soll eine Amtszeitbeschränkung geben (maximal drei mal vier Jahre), ebenso eine Frauenquote. Die Veröffentlichung der Gehälter in der Führungsetage soll für mehr Transparenz sorgen.

Im Fall der suspendierten Verbände aus Kuwait und Indonesien traf das Exko keine Entscheidung - deshalb sind am Freitag nur 207 anstatt 209 Länder stimmberechtigt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung