Fussball

Medien: Platini-Einspruch eingereicht

SID
Platini möchte scheinbar gegen die Suspendierung vorgehen und sich zurückkämpfen
© getty

Michel Platini hat am Samstag bei der Berufungskommission des Weltverbandes wie angekündigt fristgerecht Einspruch gegen seine 90-tägige Suspendierung als FIFA-Vizepräsident und Chef der UEFA eingelegt.

Das meldete die französische Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf Quellen aus dem Umfeld des Franzosen. Die Einspruchsfrist läuft Samstag um 24.00 Uhr ab.

Platini ist seit Donnerstag aufgrund einer Entscheidung der FIFA-Ethikkommission bis einschließlich 5. Januar für sämtliche Tätigkeiten im Fußball gesperrt.

Der 60-Jährige, der trotz der bisher unerklärten Millionen-Zahlung der FIFA für seine Beraterdienste für die Nachfolge des ebenfalls suspendierten FIFA-Bosses Joseph S. Blatter (Schweiz) kandidieren möchte, hatte kurz nach Bekanntgabe der Entscheidung seinen Einspruch angekündigt und die Vorwürfe insgesamt als haltlos bezeichnet.

Auch Blatters Rechtsanwälte hatten noch am vergangenen Donnerstag die Anrufung der Berufungskommission in Aussicht gestellt. Zum Eingang von Blatters Protest beim Gremium unter der Leitung von Larry Mussenden (Bermuda) lagen bis zum späten Samstagvormittag keine Angaben vor.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung