Cruyff an Lungenkrebs erkrankt

Sorge um die große Nummer 14

Von SPOX
Donnerstag, 22.10.2015 | 11:35 Uhr
Johan Cruyff gilt als einer der besten Fußballspieler aller Zeiten
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Große Sorge um die legendäre Nummer 14: Die niederländische Ikone Johan Cruyff ist an Lungenkrebs erkrankt. Am Donnerstag bestätigte sein Management die niederschmetternde Diagnose, die im Weltfußball für Bestürzung sorgte.

"Lieber Johan, ich kenne dich als Kämpfer", schrieb Ruud Gullit über die sozialen Medien an den Vizeweltmeister von 1974, der Ajax Amsterdam und den FC Barcelona als Spieler und Trainer prägte wie kaum ein Zweiter: "Nach den vielen Kämpfen, die du gewonnen hast, wirst du diesen auch gewinnen." Barça-Präsident Josep María Bartomeu wünschte dem Klub-Idol viel Kraft für die Genesung.

Cruyff, Europas Fußballer des Jahrhunderts, inzwischen 68 Jahre alt, war jahrzehntelang bekennender Kettenraucher. Die "Fluppe" gehörte zu dem charismatischen Niederländer wie seine unnachahmlich elegante Spielweise. Selbst in der Halbzeitpause paffte der Regisseur seine geliebte Camel ohne Filter.

"Der Tabak hat fast alles genommen"

"Der Fußball hat mir in diesem Leben alles gegeben, der Tabak hat mir fast alles weggenommen", sagte Cruyff einst. Erst 1991 nach einer Herz-Operation schwor er dem Glimmstengel ab und setzte sich sogar mit einem Werbespot gegen das Rauchen ein.

Cruyffs außergewöhnliches Talent und Gespür für den Fußball war stets unbestritten. "Johan war der bessere Spieler, aber ich war Weltmeister", sagte "Kaiser" Franz Beckenbauer über seinen Freund. 1974 stürmte Cruyff mit dem "totaalvoetbal" der Oranje-Elf ins WM-Endspiel in München, wo die Elftal an Beckenbauers Deutschland und eigener Arroganz scheiterte (1:2).

Dreimal Europas Fußballer des Jahres

Der frühere Star des FC Barcelona (1973-78) gewann als Spieler dreimal den Europapokal der Landesmeister (jeweils mit Ajax Amsterdam) und wurde 1971, 1973, 1974 als Europas Fußballer des Jahres ausgezeichnet.

Als Trainer holte Cruyff drei Europapokalsiege sowie vier spanische Meisterschaften. In Barcelona prägte er die von Rinus Michels initiierte Jugendakademie La Masia und gilt damit als Begründer des aktuellen Erfolgs der Katalanen. Auch der aktuelle Bayern-Trainer Pep Guardiola wurde von dem Niederländer geprägt. "Cruyff baute die Kathedrale. Wir halten sie nur instand", meinte Guardiola einmal.

Vorerst keine weiteren Statements

In seiner niederländischen Heimat wird Cruyff auch wegen seiner weisen Worte zum Thema Fußball geachtet. "Jeder Nachteil hat seinen Vorteil", sagte er einmal, oder: "Wenn wir den Ball haben, können die anderen kein Tor schießen." Charakteristisch für die Art des Fußball-Genies ist vor allem diese Aussage: "Wenn ich wollte, dass ihr das versteht, hätte ich es besser erklärt."

Cruyffs Management kündigte nun an, bis zum Ende der Untersuchungen keine weiteren Statements abzugeben. "Wir hoffen, dass die Privatsphäre von Johan und seiner Familie respektiert wird", hieß es in einer Erklärung.

Der FC Barcelona im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung