Spanischer Ligaboss mit Rundumschlag

Tebas: Umsturz bei FIFA nötig

SID
Dienstag, 06.10.2015 | 17:41 Uhr
Javier Tebas hat zum Rundumschlag gegen die FIFA ausgeholt
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern - Bayer: Die Highlights
2. Liga
Sa15:30
Die Highlights der Samstagsspiele
J1 League
Live
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Live
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Live
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Der spanische Ligaboss Javier Tebas hat mit einem Rundumschlag den kompletten Austausch an der Spitze der FIFA gefordert. "Die Personen, die in den Korruptionsskandal involviert sind oder waren, sind nicht fähig zu entscheiden, welche Änderungen nötig sind", sagte Tebas am Rande des Camp Beckenbauer: "Entweder waren sie selbst verwickelt oder nicht schlau genug, die Fehler zu bemerken."

Der Präsident des Ligaverbandes sprach sich bei der Suche nach einem Nachfolger von FIFA-Präsident Joseph S. Blatter, gegen den in der Schweiz ein Strafverfahren eröffnet wurde, für eine externe Lösung aus. "Es sollte jemand von außen sein. Wir werden sehen, wer das sein könnte."

Der wegen einer Millionen-Zahlung in den Skandal involvierte UEFA-Präsident Michel Platini, der Blatter dennoch beerben will, sei ein "Teil des Systems" sagte Tebas: "Vielleicht nicht im gleichen Ausmaß, aber er ist Teil. Er kann nicht der zukünftige Kandidat sein - auch wenn er das will." Ausdrücklich schloss Tebas auch den Spanier Ángel María Villar ein, der im FIFA-Exekutivkomitee sitzt.

Willi Lemke, seit 2007 Sonderbeauftragter der Vereinten Nationen für Sport, sprach sich dagegen für einen gemäßigten "Neubeginn" aus.

Keine Zerschlagung der FIFA

"Ich bin nicht für eine Zerschlagung der FIFA", sagte der 69-Jährige: "Es gibt Personen, die kompetent sind und keine Leichen im Keller haben. Personen, die fähig sind, die FIFA umzubauen."

Lemke habe dafür auch schon Namen im Kopf, die er aber nicht nennen wollte. "Ich habe Namen vor mir und meine Meinung zum Fußball", sagte Lemke: "Aber ich bin Berater bei den Vereinten Nationen und werde mich nicht in Personalentscheidungen bei der FIFA einmischen."

Der vor der letzten Wahl an einem Zulassungskriterium (fünf Unterstützerschreiben) gescheiterte Jérôme Champagne äußerte sich nicht zu seinen möglichen erneuten Ambitionen, er forderte aber ebenfalls vehement Reformen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung