Pep verhinderte Xavi-Wechsel zu FCB

Von SPOX
Dienstag, 15.09.2015 | 15:30 Uhr
Xavi und Guardiola gewannen alles, was es in Europa zu gewinnen gab
© getty

Mittelfeldspieler Xavi, langjähriger Dirigent im Starensemble des FC Barcelona, hat aus dem Nähkästchen geplaudert und verraten, dass im Sommer 2008 ein Wechsel aus Katalonien zum FC Bayern München eine echte Alternative darstellte. Der damalige Barca-Trainer und heutige Coach der Bayern, Pep Guardiola, stimmte ihn damals aber um.


Nutznießer dieser Situation wollte Bundesliga-Rekordmeister FC Bayern sein. "Ich sprach mit meinem Berater Ivan Corretja und er sagte mir, es gäbe eine Offerte von Bayern. Karl-Heinz Rummenigge wollte mich", erinnerte sich Xavi, der heute bei Al-Sadd in Katar spielt.

Ex-Profi Guardiola, mit dem Xavi noch kurz gemeinsam für die Blaugrana gespielt hatte, beerbte bei Barca dann Frank Rijkaard auf dem Trainerstuhl und änderte die Situation.

Er blieb schließlich bis zu diesem Sommer bei Barca und gewann zahlreiche Titel, darunter dreimal die Champions League.

Xavi im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung