Brasilion-Idol mit starker Kritik

Romario betet für Blatter-Verhaftung

SID
Dienstag, 22.09.2015 | 12:11 Uhr
Romario kritisiert Joseph Blatter scharf
© getty
Advertisement
Serie A
Corinthians -
Gremio
Ligue 1
Saint-Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
Sydney FC -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea – Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Brom
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter
Primeira Liga
Porto -
Pacos de Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Fiorentina
Serie A
Milan -
Genua
Serie A
Ferrara -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit St Petersburg
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolves
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nice
Championship
Leeds -
Sheff Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Arsenal v
Swansea
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
Eindhoven
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
Saint-Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol v
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
Deportivo

Im Korruptionsskandal beim Fußball-Weltverband hat Brasiliens Idol Romario FIFA-Boss Joseph S. Blatter (Schweiz) scharf attackiert.

"Die FIFA ist korrupt und in ihrem Innersten ein Kartell. Manche sind schon verhaftet, und es werden auch noch andere verhaftet werden. Ich denke, ich hoffe, und ich bete jeden Tag, dass Blatter dazu gehören wird. Er ist der Kopf der Schule des Betrugs", sagte der beste Spieler der WM 1994 in den USA in einem Interview mit der italienischen Sporttageszeitung Gazzetta dello Sport.

Kaum mehr hält der seit Jahren als Blatter-Intimfeind bekannte Ex-Weltfußballer von FIFA-Präsidentschaftskandidat Michel Platini (Frankreich). "Ich kann nicht sagen, dass Platini korrupt ist. Aber man kann ja sehen, dass seine Art, die UEFA in Europa zu führen nicht besser ist. Er ist aus derselben Schule wie Blatter. Platini ist Teil dieser FIFA-Welt, und bei der UEFA passiert unter seiner Leitung nichts Gutes", sagte der 49-Jährige über den UEFA-Chef und einstigen Blatter-Günstling.

Trotz seiner nationalen Verbundenheit mit dem potenziellen Platini-Rivalen Zico für die Wahl eines Blatter-Nachfolgers am 26. Februar spricht Romario allerdings auch dem "weißen Pele" die notwendigen Qualitäten für die Übernahme des Chefpostens beim Weltverband ab. "Als Zico seine Kandidatur bekannt gegeben hat, habe ich ihn eine gute Wahl genannt. Aber er ist noch nicht bereit für das wichtige Amt", sagte der heutige Senator im brasilianischen Parlament.

"Nicht den Hauch einer Chance"

Grundsätzlich sieht Romario seinen Landsmann im Machtpoker um die FIFA-Spitze nicht einmal als Außenseiter: "Es ist zwar absolut sicher, dass Zico nicht korrupt ist, und deswegen würde ich ihn wählen. Aber er hat nicht den Hauch einer Chance, selbst unser Nationalverband unterstützt ihn ja nicht."

Platini und Zico gehören zu den namhaftesten Anwärtern für die Blatter-Nachfolge. Außer Platini haben bislang der frühere FIFA-Vizepräsident Chung Mong-Joon (Südkorea) und der ehemalige Blatter-Herausforderer Prinz Ali bin Al Hussein (Jordanien) ihre Kandidaturen offiziell angemeldet. Interessen signalisierten auch schon Liberias Verbandschef Musa Bility, David Nakhiod aus Trinidad und Tobago sowie der Nigerianer Segun Odegbami.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung