Romario betet für Blatter-Verhaftung

SID
Dienstag, 22.09.2015 | 12:11 Uhr
Romario kritisiert Joseph Blatter scharf
© getty
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
Club Friendlies
Live
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Im Korruptionsskandal beim Fußball-Weltverband hat Brasiliens Idol Romario FIFA-Boss Joseph S. Blatter (Schweiz) scharf attackiert.

"Die FIFA ist korrupt und in ihrem Innersten ein Kartell. Manche sind schon verhaftet, und es werden auch noch andere verhaftet werden. Ich denke, ich hoffe, und ich bete jeden Tag, dass Blatter dazu gehören wird. Er ist der Kopf der Schule des Betrugs", sagte der beste Spieler der WM 1994 in den USA in einem Interview mit der italienischen Sporttageszeitung Gazzetta dello Sport.

Kaum mehr hält der seit Jahren als Blatter-Intimfeind bekannte Ex-Weltfußballer von FIFA-Präsidentschaftskandidat Michel Platini (Frankreich). "Ich kann nicht sagen, dass Platini korrupt ist. Aber man kann ja sehen, dass seine Art, die UEFA in Europa zu führen nicht besser ist. Er ist aus derselben Schule wie Blatter. Platini ist Teil dieser FIFA-Welt, und bei der UEFA passiert unter seiner Leitung nichts Gutes", sagte der 49-Jährige über den UEFA-Chef und einstigen Blatter-Günstling.

Trotz seiner nationalen Verbundenheit mit dem potenziellen Platini-Rivalen Zico für die Wahl eines Blatter-Nachfolgers am 26. Februar spricht Romario allerdings auch dem "weißen Pele" die notwendigen Qualitäten für die Übernahme des Chefpostens beim Weltverband ab. "Als Zico seine Kandidatur bekannt gegeben hat, habe ich ihn eine gute Wahl genannt. Aber er ist noch nicht bereit für das wichtige Amt", sagte der heutige Senator im brasilianischen Parlament.

"Nicht den Hauch einer Chance"

Grundsätzlich sieht Romario seinen Landsmann im Machtpoker um die FIFA-Spitze nicht einmal als Außenseiter: "Es ist zwar absolut sicher, dass Zico nicht korrupt ist, und deswegen würde ich ihn wählen. Aber er hat nicht den Hauch einer Chance, selbst unser Nationalverband unterstützt ihn ja nicht."

Platini und Zico gehören zu den namhaftesten Anwärtern für die Blatter-Nachfolge. Außer Platini haben bislang der frühere FIFA-Vizepräsident Chung Mong-Joon (Südkorea) und der ehemalige Blatter-Herausforderer Prinz Ali bin Al Hussein (Jordanien) ihre Kandidaturen offiziell angemeldet. Interessen signalisierten auch schon Liberias Verbandschef Musa Bility, David Nakhiod aus Trinidad und Tobago sowie der Nigerianer Segun Odegbami.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung