Zusätzliches Glaubwürdigkeitsproblem

FIFA-Reformer Villar im Zwielicht

SID
Samstag, 19.09.2015 | 13:28 Uhr
Kein Licht am Ende des Tunnels? Die FIFA zeigt in letzter Zeit nur ihre Schattenseiten
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke (Delayed)
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Die Reformkommission der FIFA hat durch Erpressungsvorwürfe gegen das südamerikanische Gremiumsmitglied Gorka Villar ein zusätzliches Glaubwürdigkeitsproblem bekommen.

In Uruguay ermittelt das Polizeidezernat zur Bekämpfung der organisierten Kriminalität gegen den in Paraguay lebenden Generalsekretär des Kontinentalverbandes CONMEBOL. Der Sohn des spanischen FIFA-Vizepräsidenten Angel Maria Villar soll mehreren uruguayischen Vereinen wegen Klagen auf höhere TV-Gelder den Ausschluss aus südamerikanischen Klubwettbewerben angedroht haben.

Villar juniors Rolle in der FIFA-Reformkommission gerät durch die Anschuldigungen über die bereits zuvor monierte Familienbande zu seinem als Reformgegner bekannten Vater hinaus ins Zwielicht: Die Klage von acht uruguayischen Vereinen, darunter auch die Topklubs Penarol Montevideo und Nacional Montevideo, bezieht sich auf angeblich zurückgehaltene CONMEBOL-Einnahmen aus Verträgen mit der am FIFA-Korruptionsskandal mutmaßlich beteiligten Vermarktungsfirma TyC.

Der argentinische TyC-Boss Alejandro Burzaco gehört zu den 14 von der US-Justiz Angeklagten und befindet sich momentan nur gegen eine Million-Kaution auf freiem Fuß. Aufgrund der Verbindungen von Villar zu Burzaco ordnete ein uruguayisches Gericht eine Untersuchung an.

Nötigte Villar Vereine zum Rückzug der Klage?

Berichten mehrerer in Montevideo erscheinenden Zeitungen zufolge soll Villar die Vereine bei einer Konferenz im Januar 2014 als damaliger CONMEBOL-Justiziar durch die Ausschlussdrohung zum Rückzug ihrer Klage zu nötigen versucht haben. Bei dem Meeting soll neben dem inzwischen verstorbenen CONMEBOL-Boss und FIFA-Vize Julio Grondona (Argentinien) auch der spätere FIFA-Vizepräsident Eugenio Figueredo (Uruguay) anwesend gewesen sein.

Figueredo, der seit Ende Mai wegen seiner Verwicklung in den FIFA-Skandal aufgrund eines US-Haftbefehls in Schweizer Auslieferungshaft sitzt, soll Villar nach der Sitzung zu weiterer Härte gegen die Vereine aufgefordert haben: "Wenn wir diese Klagen nicht vom Tisch bekommen, werden wir alle viel Ärger bekommen", soll Figueredo laut mehreren Zeitungen gesagt haben.

Die zwölf Mitglieder der FIFA-Reformkommission sind von den sechs Kontinentalförderationen bestimmt worden. Lediglich der Kommissionsvorsitzende Francois Carrard (Schweiz) ist extern hinzugezogen worden. Allerdings sorgte der frühere Generaldirektor des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) schon kurz nach seiner Berufung vor einigen Wochen durch überschwängliches Lob für den Schweizer FIFA-Boss Joseph S. Blatter ("Er wird ungerecht behandelt") für Zweifel an der Integrität seines gesamten Gremiums.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung