Bei FIFA-Präsidentenwahl

Keine Unterstützung für Zico

SID
Donnerstag, 24.09.2015 | 19:03 Uhr
Zico (r.) hat noch nicht die nötige Unterstützung um als Kandidat anzutreten
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Live
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien

Brasiliens Fußball-Idol Zico hat noch nicht die nötige Unterstützung hinter sich versammelt, um als Kandidat bei der Wahl zum FIFA-Präsidenten anzutreten. Dies teilte der 62-Jährige, der im Juni seine Kandidatur abgekündigt hatte, am Donnerstag mit.

Um für die Nachfolge von Joseph S. Blatter zu kandidieren benötigt Zico die Unterstützung aus fünf Ländern. Bisher sicherte nur Brasiliens Fußball-Verband CBF Unterstützung zu.

Doch selbst das scheint nicht mehr der Fall zu sein. "Ich habe noch keinen Unterstützer-Brief bekommen. Sie sagen mir: 'Bringe uns Unterstützer-Briefe von vier weiteren Verbänden und wir werden hinter dir stehen'", sagte Zico Reportern in Zürich. Der amerikanische und der japanische Verband hätten ihm nach einem Treffen keine Garantie gegeben, ihn zu unterstützen.

Als mögliche Erben Blatters haben sich neben Zico UEFA-Präsident Michel Platini (Frankreich), der südkoreanische Unternehmer Chung Mong-Joon und der ehemalige Blatter-Herausforderer Prinz Ali bin Al Hussein (Jordanien) in Stellung gebracht. Interesse signalisierten auch schon Liberias Verbandschef Musa Bility, David Nakhiod aus Trinidad und Tobago sowie der Nigerianer Segun Odegbami.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung