Putin schlägt Blatter für Nobelpreis vor

SID
Dienstag, 28.07.2015 | 09:32 Uhr
Wladimir Putin kritisiert er den Zeitpunkt der Korruptionsuntersuchungen bei der FIFA
© getty
Advertisement
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan

FIFA-Präsident Sepp Blatter hat einen Nobelpreis für seine Arbeit verdient. Dieser Meinung ist zumindest Wladimir Putin. "Wir alle kennen die Situation um Herrn Blatter. Ich will nicht ins Detail gehen, aber ich glaube nicht ein Wort davon, dass er persönlich an der Korruption beteiligt ist", sagte Russlands Präsident dem Schweizer Sender RTS.

Blatter und das russische Staatsoberhaupt trafen sich am Samstag im Zuge der Auslosung für die WM-Qualifikationsgruppen in St. Petersburg, wo der Chef des Fußball-Weltverbandes Russland die volle Unterstützung bei der Organisation der WM 2018 zusagte.

"Ich glaube, dass Menschen wie Herr Blatter oder die Leiter anderer internationaler Sportorganisationen oder der Olympischen Spiele eine besondere Anerkennung erfahren sollten", meinte der 62-jährige Politiker. "Wenn es jemanden gibt, der den Nobelpreis verdient, dann sind es diese Leute."

Kritik für Zeitpunkt der Festnahmen

Zudem kritisierte Putin den Zeitpunkt der ersten Festnahmen zu Beginn des Sommers und er glaubt, dass dies ein letzter Versuch einiger Nationen sei, sich die Rechte der WM zu sichern.

"Die Art, wie dieser Kampf gegen die Korruption geführt wird, lässt mich glauben, dass es eine Fortsetzung der Bewerbungen für die Weltmeisterschaften 2018 und 2022 ist", fügt er an.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung