Fussball

Chelsea zwingt Barca in die Knie

Von SPOX
Oscar scheiterte mit einem brillanten Freistoß am Lattenkreuz

Beim Duell zweier Champions-League-Sieger bleibt der FC Chelsea im Elfmeterschießen die coolere Mannschaft. Zuvor hatten Eden Hazard (10.) und Gary Cahill (85.) für die Blues, sowie Luis Suarez (51.) und Sandro (61.) für ein 2:2 nach 90 Minuten gesorgt. Der FC Barcelona hat nun Verletzungssorgen auf einer Problemposition.

FC Chelsea - FC Barcelona 4:2 i.E. (2:2, 1:0)

Tore: 1:0 Hazard (10.), 1:1 Suarez (51.), 1:2 Sandro (61.), 2:2 Cahill (85.)

Aufstellung Chelsea: Courtois - Ivanovic, Zouma, Cahill (88. Chalobah), Azpilicueta (60. Terry) - Matic (60. Mikel), Kenedy (60. Ramires) - Oscar (46. Willian), Fabregas (60. Remy), Hazard (69. Falcao) - Costa (60. Moses)

Aufstellung Barcelona: ter Stegen (59. Masip) - Douglas (17. Roberto), Bartra (59. Pique), Mathieu (59. Vermaelen), Adriano (59. Alba) - Busquets (59. Samper), Gumbau (59. Iniesta), Rakitic (59. Rafinha) - Munir (72. Halilovic), Suarez (59. Pedro), Sandro

Elfmeterschießen: 0:1 Iniesta, 1:1 Falcao, Halilovic schießt an den Pfosten, 2:1 Moses, Courtois pariert gegen Pique, 3:1 Ramires, 3:2 Sandro, 4:2 Remy

Hinten alles sicher und vorne Eden Hazard. Jose Mourinhos Taktik zeigte sich bereits gegen PSG, auch diesmal sahen die Zuschauer im rappelvollen FedEx Field Landover der Washington Redskins phasenweise eine sehr defensive, mit einer Fünferkette ausgestattete, Mannschaft des FC Chelsea.

Doch der Plan ging bereits nach zehn Minuten auf. Hazard nahm auf der linken Seite Tempo auf, ließ der Reihe nach Douglas, Marc Bartra, Jeremy Mathieu und Sergio Busquets stehen, um zur frühen Führung zu verwandeln. Wenig später wäre es beinahe das 2:0 gewesen, doch Oscar scheiterte nach einem Freistoß am Lattenkreuz (26.).

War Chelsea Defensivplan einmal überwunden, war stets Thibaut Courtois zur Stelle. Der Belgier lieferte sich in der ersten Hälfte ein Privatduell mit Luis Suarez und blieb Sieger - zumindest bis zur 51. Minute der zweiten Halbzeit. Dann düpierte der Triple-Sieger gleich mehrere Blues und lupfte über vier Spieler hinweg zum Ausgleich ins Tor.

Ging Suarez direkt im Anschluss vom Platz, war es nun Sandro vorbehalten, zu treffen. Der junge Spanier - einziger Barca-Spieler, der die vollen 90 Minuten absolvierte - zog von links nach innen, setzte einen doppelten Übersteiger an und schnibbelte die Führung an Courtois vorbei ins Netz. Ter-Stegen-Ersatz Jordi Masip sorgte jedoch noch für den Ausgleich.

Der dritte Keeper der Katalanen segelte an einem hohen Ball von Willian vorbei, was Gary Cahill (85.) nicht ungenutzt ließ. Der englischen Nationalspieler bezahlte seinen Treffer jedoch mit einer blutigen Nase und musste ausgewechselt werden. Auch Barca hat Sorgen: Rechtsverteidiger Douglas ging nach 17 Minuten vom Platz und wird für acht Wochen mit einer Muskelverletzung fehlen.

Daten und Fakten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung