U19-EM in Griechenland

Spanien und Russland im Finale

SID
Donnerstag, 16.07.2015 | 22:47 Uhr
Russland drehte gegen Gastgeber Griechenland nach der Pause auf und gewann verdient
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Im ersten Halbfinale der U19-Europameisterschaft dreht Russland nach der Pause auf und zieht nach einem 4:0-Sieg gegen Gastgeber Griechenland ins Finale ein. Dort trifft man am Sonntag auf Spanien, das durch zwei späte Tore gegen Frankreich gewann.

Frankreich - Spanien 0:2 (0:0)

Tore: 0:1, 0:2 Asensio (88., 90.)

Im Municipal Stadium von Katerini ging es mit einem torlosen Remis in die Kabine. 30 Minuten lang war Spanien das bessere Team, aber nicht in der Lage, echte Torgefahr auszustrahlen. Die Seleccion hatte deutlich mehr Ballbesitz, konnte daraus aber kaum Kapital schlagen.

Die leicht favorisierten und physisch stärkeren Franzosen liefen lange Zeit hinterher, kamen in der Endphase des ersten Durchgangs aber besser in die Partie und hatten am Ende auch die besseren Torchancen.

Frankreich kam stark aus der Kabine und hatte in der 52. Minute die bis dato größte Chance des Spiels: Kilic schlug einen Eckball auf den zweiten Pfosten, Diallo köpfte zurück in den Fünfmeterraum. Mit dem Rücken zum Tor schoss Guirassy den Ball aber über das Tor.

In der Endphase der Partie hatte Spanien aber die Nase vorne: Zunächst spielte Borja mit Nahuel Doppelpass und legte den Ball von der Grundlinie zurück. Asensio schoss aus zehn Metern mit der Innenseite, anstatt den Vollspann zu nehmen. Keeper Escales bekam die Fäuste rechtzeitig hoch und rettete zur Ecke.

Kurz darauf dann quasi die Entscheidung: Diallo leistete sich einen katastrophalen Fehlpass im Spielaufbau. Er passte genau in die Füße von Asensio. Mayoral machte den Raum auf und Asensio zog aus 20 Metern ab, unten rechts schlug der Ball ein.

Erneut Asensio machte nur zwei Minuten später nach einem Konter alles klar. Der Spielmacher zog in den Strafraum und chippte den Ball an Escales vorbei ins lange Eck.

Russland - Griechenland 4:0 (0:0)

Tore: 1:0, 4:0 Chernov (50., 79.), 2:0 Gasilin (52.), 3:0 Sheydaev (65., Elfmeter)

Nach einem nervösen Beginn beider Teams mit zahlreichen Abspiel- und Stockfehlern drehten zunächst die Griechen etwas auf und hatten Pech, als Koulouris in der 31. Minute eine Hereingabe von der linken Seite aus sieben Metern mit dem rechten Schlappen an den Querbalken setzte.

Russland trat erst kurz vor Abpfiff der ersten Halbzeit offensiv in Erscheinung, doch der völlig freistehende Bezdenezhnykh war zu überrascht und schoss die Kugel flach in die Arme von Keeper Kotsaris.

Vollkommen verändertes Bild dann in Durchgang zwei: Die Russen brachten sich mit einem schnellen Doppelpack auf die Siegerstraße. Zunächst traf der aufgerückte Chernov aus sechs Metern nach einer Golovin-Ecke von links, wenig später klingelte es erneut im griechischen Kasten: Nach einem folgenschweren Ballverlust auf Höhe der Mittellinie konterte Russland in Person von Sheydaev. Dieser legte ans rechte Strafraumeck ab, von wo der freie Gasilin die Kugel aus 15 Metern präzise ins linke Eck wuchtete.

Die endgültige Entscheidung folgte 13 Minuten später. Roussos foulte Joker Melkadze und Sheydaev zimmerte den Ball direkt in die Tormitte. Kotsaris war mit den Fingerspitzen zwar noch dran, aber der Ball kullerte dennoch über die Linie.

Den Schlusspunkt setzte erneut Innenverteidiger Chernov, der nach einer Flanke von Melkadze aus zehn Meter punktgenau ins rechte Eck einköpfte.

Die U19-EM im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung