Fussball

FVF-Zentrale in Venezuela durchsucht

SID
Esquivel ist einer von sieben festgenommenen FIFA-Funktionären
© getty

Im Zuge des FIFA-Skandals ist am Mittwoch die Zentrale des venezolanischen Fußball-Verbands FVF in Caracas durchsucht worden. Die Behörden suchten nach Beweisen für die Korruptionsvorwürfe gegen den ehemaligen FVF-Chef Rafael Esquivel.

Dieser war einer von sieben hohen Funktionären des Weltverbands in der vergangenen Woche in der Schweiz festgenommen worden.

Die venezolanischen Behörden ordneten zudem eine Sperrung der Bankkonten an, die von Esquivel, inzwischen ehemaliges Mitglied des Exekutivkomitees des Kontinentalverbands für Nord- und Zentralamerika sowie der Karibik (CONCACAF), kontrolliert werden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung