Cavani-Platzverweis ungerechtfertigt

SID
Donnerstag, 25.06.2015 | 12:04 Uhr
Edison Cavani flog beim Spiel gegen Chile vom Platz
© getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City

Uruguay-Trainer Oscar Tabarez hält die Rote Karte, die Edinson Cavani im Viertelfinale der Copa America gegen Chile gesehen hat, für überzogen. Auch der Platzverweis gegen Jorge Fucile sei ungerechtfertigt gewesen.

Cavani wurde in der 63. Minute des Feldes verwiesen, nachdem sich sein Gegenspieler Gonzalo Jara aufgrund eines kleinen Kontaktes theatralisch fallen ließ. Teamkollege Fucile musste nach einer harten Grätsche gegen Alexis Sanchez vorzeitig in die Kabine.

Auch der Übungsleiter der Urus wurde auf die Tribüne strafversetzt, als er nach der Fucile-Entscheidung außerhalb der Coaching-Zone auf den Schiedsrichter einredete. Zur 0:1-Niederlage und dem Turnier-Aus gegen die Chilenen sagte er: "Ich hätte es mir gewünscht, anders zu verlieren. Die Zeitlupen zeigen die Realität."

Niederlage hat "einen bitteren Nachgeschmack"

Tabarez verteidigte Cavani und befand, dass dieser nichts Unrechtes getan habe. Zum Spiel insgesamt fasste der Trainer zusammen: "Wir wussten, wo wir stehen. Wir wissen auch, dass die Zuschauer in einer engen Partie Einfluss von den Rängen nehmen können. Doch die unberechtigten Platzverweise haben einen bitteren Nachgeschmack."

Nach der Grätsche von Fucile verließ der Coach dann die Coaching-Zone, um den Schiedsrichter seinen Unmut zu verdeutlichen, weshalb dieser ihn auf die Tribüne verbannte. Tabarez zeigte sich aber reumütig: "Es war vielleicht falsch, aus der Zone zu gehen, doch ich habe den Schiedsrichter drauf hingewiesen, dass der Platzverweis unnötig war."

Edison Cavani im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung