Vesper für schnelle Blatter-Nachfolge

SID
Mittwoch, 03.06.2015 | 12:09 Uhr
Michael Vesper spricht sich für eine schnelle Blatter-Nachfolge aus
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Vissel Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon

Bei der Suche nach einem Nachfolger für den abtretenden FIFA-Boss Joseph S. Blatter rät Vorstandschef Michael Vesper vom Deutschen Olympischen Sportbund dem Weltverband zu einer Beschleunigung des bisher geplanten Verfahrens.

"Eine monatelange oder sogar einjährige Hängepartie würde allen schaden und den befreienden Charakter von Blatters Schritt wieder rückgängig machen", sagte Vesper am Mittwoch im Interview mit dem Rundfunksender WDR2.

Von einem zeitnahen Schlussstrich unter die Ära Blatter verspricht sich Vesper bessere Möglichkeiten für einen strukturellen Neuanfang: "Wir leben nicht in einer Blatter-Dynastie. Er darf sich jetzt nicht selber seinen Nachfolger aussuchen."

Blatter hatte am vergangenen Dienstag bei seiner Rückzugs-Ankündigung in Zürich für die Wahl eines neuen Präsidenten einen Außerordentlichen FIFA-Kongress im Zeitraum zwischen Ende 2015 und März 2016 genannt. Bis dahin fungiert der 79-Jährige offiziell weiter als FIFA-Chef.

Chance auf einen Neuanfang ist da

"Jetzt besteht die realistische Chance auf einen Neuanfang", sagte Vesper zu der "sehr guten Nachricht auch für die Sportwelt allgemein" vor dem Hintergrund der laufenden Korruptionsermittlungen gegen FIFA-Funktionäre in den USA, der Schweiz und mehreren anderen Ländern. Deswegen "reicht es nicht, wenn nur einer geht, denn Blatter war nicht das einzige Problem der FIFA".

Bei der Umstrukturierung der FIFA kommt nach Vespers Einschätzung Präsident Wolfgang Niersbach vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) eine wichtige Rolle zu. "Er steht für den größten Mitgliedsverband der FIFA und hat großen Einfluss. Ich weiß auch, dass er diesen Einfluss wahrnehmen will und wahrnehmen wird", äußerte Vesper.

Aus seiner Sicht müssten Niersbach und seine Kollegen im FIFA-Exekutivkomitee nun schnellstmöglich einen "geeigneten Kandidaten" für Blatters Nachfolge finden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung