Vesper für schnelle Blatter-Nachfolge

SID
Mittwoch, 03.06.2015 | 12:09 Uhr
Michael Vesper spricht sich für eine schnelle Blatter-Nachfolge aus
© getty
Advertisement
Primera División
Live
Alaves -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Neapel
Eredivisie
Ajax -
Feyenoord
Ligue 1
Nizza -
St. Etienne
Serie A
Bologna -
Benevento
Serie A
Lazio -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Crotone
Serie A
Sampdoria -
Florenz
Serie A
Udinese -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
FC Turin
Primera División
Real Madrid -
La Coruna
Eredivisie
Heracles -
PSV
Ligue 1
Monaco -
Metz
Premier League
Southampton -
Tottenham
First Division A
Genk -
Anderlecht
Serie A
Cagliari -
AC Mailand
Primera División
Real Sociedad -
Celta Vigo
Primera División
Real Betis -
FC Barcelona
Serie A
Inter Mailand -
AS Rom
Ligue 1
Lyon -
PSG
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)

Bei der Suche nach einem Nachfolger für den abtretenden FIFA-Boss Joseph S. Blatter rät Vorstandschef Michael Vesper vom Deutschen Olympischen Sportbund dem Weltverband zu einer Beschleunigung des bisher geplanten Verfahrens.

"Eine monatelange oder sogar einjährige Hängepartie würde allen schaden und den befreienden Charakter von Blatters Schritt wieder rückgängig machen", sagte Vesper am Mittwoch im Interview mit dem Rundfunksender WDR2.

Von einem zeitnahen Schlussstrich unter die Ära Blatter verspricht sich Vesper bessere Möglichkeiten für einen strukturellen Neuanfang: "Wir leben nicht in einer Blatter-Dynastie. Er darf sich jetzt nicht selber seinen Nachfolger aussuchen."

Blatter hatte am vergangenen Dienstag bei seiner Rückzugs-Ankündigung in Zürich für die Wahl eines neuen Präsidenten einen Außerordentlichen FIFA-Kongress im Zeitraum zwischen Ende 2015 und März 2016 genannt. Bis dahin fungiert der 79-Jährige offiziell weiter als FIFA-Chef.

Chance auf einen Neuanfang ist da

"Jetzt besteht die realistische Chance auf einen Neuanfang", sagte Vesper zu der "sehr guten Nachricht auch für die Sportwelt allgemein" vor dem Hintergrund der laufenden Korruptionsermittlungen gegen FIFA-Funktionäre in den USA, der Schweiz und mehreren anderen Ländern. Deswegen "reicht es nicht, wenn nur einer geht, denn Blatter war nicht das einzige Problem der FIFA".

Bei der Umstrukturierung der FIFA kommt nach Vespers Einschätzung Präsident Wolfgang Niersbach vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) eine wichtige Rolle zu. "Er steht für den größten Mitgliedsverband der FIFA und hat großen Einfluss. Ich weiß auch, dass er diesen Einfluss wahrnehmen will und wahrnehmen wird", äußerte Vesper.

Aus seiner Sicht müssten Niersbach und seine Kollegen im FIFA-Exekutivkomitee nun schnellstmöglich einen "geeigneten Kandidaten" für Blatters Nachfolge finden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung