Fussball

Hiddink denkt über Rücktritt nach

SID
Guus Hiddink denkt offen über seine Zukunft nach
© getty

Guus Hiddink könnte als Trainer der niederländischen Nationalmannschaft zurücktreten. Dies erklärte der Bondscoach nach dem Länderspiel gegen Lettland.

Der 68-Jährige kehrte im letzten Sommer für seine zweite Amtszeit bei der Elftal zurück. Nach der WM 2014 ersetzte er Louis van Gaal, der Manchester United übernahm.

Der eigentliche Plan sah vor, die Niederlande zur Europameisterschaft 2016 zu führen und im Anschluss von seinem Co-Trainer Danny Blind beerbt zu werden.

Dieses Vorgehen könnte nun schneller als gedacht umgesetzt werden. Holland ist derzeit nur Dritter in der EM-Qualifikationsgruppe A und es besteht die Gefahr, die direkte Qualifikation für das Turnier in Frankreich zu verpassen.

Es könnte alles ganz schnell gehen

"Ich denke darüber nach, eine andere Rolle als die des Cheftrainers zu übernehmen", sagte der ehemalige Chelsea-Coach gegenüber De Telegraaf. "Aber bevor ich irgendetwas entscheide, will ich es mit den Leuten um mich herum besprechen."

Auf die Frage, wie lange das dauern könne, bis er sich entscheide, antwortete er: "Oh, das könnte in einer Stunde geklärt sein."

Holland hat in der EM-Quali derzeit fünf Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Island und drei auf den Zweiten Tschechien.

Am Freitag schlug die Hiddink-Elf allerdings Lettland mit 2:0 und konnte so zumindest den Zwei-Punkte-Vorsprung gegenüber der auf Rang vier stehenden Türkei aufrecht erhalten.

EM-Quali Gruppe A im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung