Zico: Maradona als Vize vorstellbar

SID
Donnerstag, 11.06.2015 | 13:36 Uhr
Zico will FIFA-Präsident werden
© getty
Advertisement
League Cup
Mi24.01.
Chelsea-Arsenal: Wer fährt nach Wembley?
Copa del Rey
Do25.01.
Derby mit Druck: Dreht Barca den Rückstand?
PDC Unibet Masters
Fr26.01.
Rockt Mensur Suljovic die 16 besten der Welt?
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Serie A
SPAL -
Inter Mailand
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Straßburg
Serie A
FC Turin -
Benevento
Serie A
Neapel -
Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand -
Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Primera División
Real Sociedad -
La Coruna
Primera División
Eibar -
FC Sevilla
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Primera División
Real Betis -
Villarreal
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Primera División
Alaves -
Celta Vigo
Premier League
Man United – Huddersfield (Delayed)
Primera División
Levante -
Real Madrid
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Bromwich -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Hellas Verona -
AS Rom
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Udinese -
AC Mailand
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Serie A
Cagliari -
SPAL
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
FC Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon
Serie A
Lazio -
CFC Genua

Brasiliens Ikone Zico (62) kann sich für den Fall einer erfolgreichen Kandidatur für das Präsidenten-Amt beim kriselnden Fußball-Weltverband FIFA eine Zusammenarbeit mit dem argentinischen Idol Diego Maradona (54) in der Führung vorstellen.

"Maradona ist ein großer Name im Fußball. Er hat jedes Recht zu kandidieren", sagte Zico im Sport1-Interview zu den kürzlich bekannt gewordenen Ambitionen des früheren Weltmeisters auf einen Vizepräsidenten-Posten. Der weiße Pelé fügte hinzu: "Mir würde gefallen, einen Namen wie Maradona in diesem Kreis zu sehen. Er hat die Voraussetzungen, um mit seiner Stimme den Fußball weiterzubringen."

Zico hatte am vergangenen Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Rio de Janeiro seine grundsätzliche Bereitschaft zu einer Kandidatur als Nachfolger des scheidenden FIFA-Bosses Joseph S. Blatter (Schweiz) erklärt.

Der 62-Jährige will seine Bewerbung allerdings davon abhängig machen, dass Präsidentschafts-Kandidaten nicht mehr wie momentan noch vorgeschrieben von einem Nationalverband vorgeschlagen und außerdem die Unterstützung von fünf FIFA-Mitgliedsverbänden nachweisen müssen. Aus Zicos Sicht sorgt diese Hürde schon vor Wahlen für Abhängigkeiten und Grundlagen von Korruption.

"Ideal wäre, in Brasilien anzufangen"

Seine Fußballer-Laufbahn als Spieler und Trainer sowie seine anschließende Tätigkeit als brasilianischer Sportminister sieht Zico als Pluspunkt für eine etwaige Aufgabe an der FIFA-Spitze an: "Erfahrung ist für solch ein Amt sehr viel wert und hilft immer." Trotz seines fußballerischen "Stallgeruches" wären über seine Person keine kompromittierenden Enthüllungen zu erwarten: "Sauber bin ich mit oder ohne Erfahrung im Fußball."

Auch wegen der vielfältigen Verflechtungen seines Heimatverbandes CBF in zwielichtige Geschäfte hält Zico die Kandidatur zum Präsidenten der FIFA für erfolgversprechender als die Bewerbung um das CBF-Spitzenamt: "Es ist einfacher, die Unterstützung von fünf Verbänden auf der Welt zu bekommen als beim CBF zu kandidieren. Logisch, das Ideale wäre, in Brasilien anzufangen, aber leider bevorzugen die aktuellen Spielregeln nicht die Personen aus dem Fußball."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung