wird geladen

U17-EM 2015

Frankreich zittert sich ins Finale

Von Oliver Mehring
Dienstag, 19.05.2015 | 17:30 Uhr
Luca Zidane parierte ein paar Elfmeter, sein eigener Versuch ging aber in die Hose
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Im Halbfinale der U17-EM ist Frankreich seiner Favoritenrolle gerecht geworden und hat Belgien aus dem Turnier geworfen. Doch nach Treffern von Odsonne Edouard für Frankreich und Rubin Seigers für Belgien endete die reguläre Spieltzeit mit 1:1 und so wurde die Partie erst im Elfmeterschießen entschieden. Frankreich behielt am Ende die Nerven.

Belgien - Frankreich 1:2 n.E. (1:1), (0:1)

Tore: 0:1 Edouard (23.), 1:1 Seigers (52.)

Besondere Vorkommnisse: Teunckes hält Foulelfmeter gegen Eduard (36.)

Elfmeterschießen: Zidane hält gegen Janssens, Teunckens hält gegen Janvier, 1:0 Van Varenbergh, Teunckens hält gegen Daneels, 1:1 Pelican, Ademoglu vergibt gegen Zidane, Zidane vergibt gegen Teunckens, Zidane hält gegen Azzaoui, 1:2 Edouard

Nach langsamem Abtasten in den ersten zehn Minuten spielte sich Frankeich, mit Zidane-Sohn Luca im Tor, gemächlich in Schwung und drückte spätestens ab der 20. Minute auf das Führungstor. Gerade Kapitän Thimote Cognat sowie Rechtsaußen Bilal Boutobba und Mittelstürmer Odsonne Edouard wirbelten die Hinterreihe der Belgier immer wieder durcheinander. Der Stürmer von Paris Saint-Germain sorgte schließlich für den Überfälligen Treffer zum 1:0. Ein sehenswerter Freistoßtreffer, bei dem der sonst so starke Schlussmann Jens Teunckens nicht gut aussah. Edouard überraschte den Belgier mit einem Schuss ins Torwarteck, sodass Teunckens dem Ball keine entscheidende Richtungsänderung mehr geben konnte.

Doch zehn Minuten später konnte sich der Keeper rehabilitieren, als er gegen jenen Edouard einen Elfmeter hielt. Mit einer knappen 1:0-Führung für Frankreich ging es also in die Pause, doch spielerisch waren die Jungs aus der Grand Nation deutlich überlegen. Die fahrlässig Chancenverwertung wiederholte sich für die Franzosen in Hälfte zwei und zu allem Überfluse mussten die Blues auch noch den Gegentreffer hinnehmen. Der Sohn von Weltstar Zidane verschätzte sich bei einem Eckball komplett und segelte unter dem Ball durch. Am langen Pfosten wartete Innenverteidiger Rubin Seigers , der sich mit dem Treffer zum 1:1 bedankte. Zusätzlich war es für Frankreich der erste Gegentreffer im Turnier.

Auch in der Folge war der Favorit haushoch überlegen, schaffte es aber nicht mehr, den Ball im Tor unterzubringen. Das Elfmeterschießen musste die Entscheidung herbeiführen. Das entwickelte sich zur Geduldsprobe. Bis auf Dennis van Vaerenbergh und Maxime Pelican, konnte sich bis zum letzten Schuss von Edouard kein weiterer Spieler in die Torschützenliste eintragen. Der Goalgetter der Franzosen führte schließlich die Entscheidung herbei und steht mit Frankreich nun im Finale der U17-EM.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung