Fussball

Ronaldinho rastet aus

Von Andreas Königl
Ronaldinho wurde einst zum Weltfußballer ausgezeichnet
© getty

Halbfinale der mexikanischen Liga MX zwischen Queretaro und Pachuca. Die hitzige Phase der Partie beginnt und ausgerechnet dann muss Ronaldinho den Platz vorzeitig verlassen. Eine Majestätsbeleidigung für den ehemaligen brasilianischen Nationalspieler, der dann regelrecht ausrastet.

Beim Stand von 0:2 reagiert Trainer Victor Manuel Viucetich auf den Platzverweis des ehemaligen Stuttgarters und jetzigen Queretaro-Verteidigers Ricardo Osorio und will einen offensiven Spieler dafür opfern, um den Schaden in Grenzen zu halten.

Ronaldinho war damit aber gar nicht einverstanden und ging zunächst ohne eine Miene zu verziehen widerwillig vom Platz, ehe er in die Kabine stürmte, sich umzog und das Stadion dann wortlos verließ. Für seine Mannschaft blieb es am Ende bei einer 0:2-Pleite.

Ronaldinho im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung