Feyenoord-Spiel verboten

SID
Donnerstag, 07.05.2015 | 15:57 Uhr
Feyenoord steht aktuell auf dem dritten Rang der Eredivisie
© getty
Advertisement
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan
Friendlies
Dänemark -
Mexiko
Friendlies
Österreich -
Brasilien

Rotterdams Bürgermeister Ahmed Aboutaleb hat die Austragung des Spiels zwischen den niederländischen Erstligisten Feyenoord Rotterdam und Vitesse Arnheim am Sonntag wegen eines Polizeistreiks verboten.

Aboutaleb schickte dem Klub und dem niederländischen Verband KNVB eine schriftliche Mitteilung. "Die Sicherheit der Spieler und Fans sowie die öffentliche Ordnung kann nicht garantiert werden", begründete Aboutaleb.

In den Niederlanden führen die Polizeigewerkschaften seit einigen Wochen gezielte Aktionen durch, um Druck bei den Lohnverhandlungen mit der Regierung zu erzeugen. Für das Wochenende haben die Gewerkschaften angekündigt, dass die Polizei bei bestimmten Fußballspielen nicht anwesend sein wird, darunter in Rotterdam und in Groningen.

Die aktuelle Tabelle der Eredivisie

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung