Strafrechtsprofessor äußert sich nach FIFA-Skandal

Bald Ermittlungen gegen Blatter?

SID
Sonntag, 31.05.2015 | 11:12 Uhr
Muss sich auch Sepp Blatter bald einem Verfahren stellen?
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
2. Liga
Mo23:00
Die Highlights des Montagsspiels
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Primera División
Live
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Live
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Live
Man City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Der Schweizer Strafrechtsprofessor und ehemalige Korruptions-Bekämpfer im Fußball-Weltverband FIFA, Mark Pieth, hält Ermittlungen gegen FIFA-Präsident Joseph S. Blatter nicht für völlig ausgeschlossen.

"Er steht in dieser Anklageschrift (der US-Behörden, d. Red) nicht drin", sagte Pieth in der SRF-Tagesschau am Samstagabend: "Es ist aber nicht völlig auszuschließen, dass die FIFA als Institution in dieses Recht gefasst wird."

Die 161-seitige Anklageschrift der US-Staatsanwaltschaft (New York, Distrikt Ost) bezieht sich auf 14 Personen, darunter neun FIFA-Offizielle. Sieben davon wurden am vergangenen Mittwoch in Zürich festgenommen.

"Es wird ein wenig angedeutet, dass man unter dem Stichwort 'Racketeering' (kriminelle Organisation, d. Red) auf die CONCACAF (Kontinentalverband Nord- und Zentralamerika sowie der Karibik) und vielleicht sogar auf die FIFA losgehen könnte", sagte Pieth: "Und dann ist es natürlich möglich, dass der Chef ins Visier gerät."

Blatter weiß von nichts

Blatter hatte am Samstag erneut bekräftigt, dass die Verantwortlichen für den Skandal, der die FIFA schwer erschüttert hatte, "Einzeltäter" gewesen seien. Er selbst sei nicht angeklagt und habe von den vermeintlichen Verbrechen in seinem Weltverband nichts gewusst.

Die Zusammensetzung des FIFA-Exekutivkomitees, der Regierung des Weltfußballs, erfolgt über die sechs Konföderationen. Blatter selbst hat nur bedingt Einfluss, welche Mitglieder ins Exko berufen werden

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung