Manipulation bei Spielen und TV-Rechten

Doppelter Skandal erschüttert Italiens Fußball

SID
Mittwoch, 20.05.2015 | 12:00 Uhr
Unter anderem die Mediaset-Gruppe von Silvio Berlusconi steht unter Verdacht
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Ein doppelter Skandal erschüttert den italienischen Fußball: Nachdem am Dienstag mehr als 50 Fußballmanager, Spieler und Trainer wegen des Verdachts der Bildung einer krimineller Vereinigung mit dem Ziel des Sportbetrugs festgenommen wurden, wird auch gegen eine Reihe von Pay-TV-Gruppen wegen Absprachen beim Vertrieb von TV-Rechten für die Saison 2015 bis 2018 ermittelt.

Offenbar ist auch eine Sportrechte-Vermarktungsgesellschaft ins Visier der Ermittler geraten. Das Unternehmen soll die Absprachen zwischen den TV-Gesellschaften, darunter Sky Italia im Besitz des australischen Medienmoguls Rupert Murdoch und Mediaset Premium von AC Mailands Eigentümer Silvio Berlusconi, begünstigt haben.

Die Ermittler gehen davon aus, dass der im Juni 2014 abgeschlossene Verkauf der TV-Übertragungsrechte für die Saisons 2015 bis 2018, für die Sky und Mediaset insgesamt 945 Millionen Euro ausgegeben hatten, durch Absprachen manipuliert worden sei. Europäische Wettbewerbsregelung seien verletzt worden, so der Vorwurf.

Regierungschef Matteo Renzi fordert indes einen Pakt mit Fußballverband, Liga und dem Nationalen Olympischen Komitee CONI für mehr Transparenz im Fußball, nachdem aus Ermittlungen hervorgeht, dass Dutzende Spiele in der 3. und 4. Liga auch in dieser Saison manipuliert worden sein. Etwa 30 Klubs aus den unteren Ligen sind laut Polizei in den Skandal verwickelt.

Renzi ruft zur Neugründung des Fußballs auf

Auch die kalabresische Mafia Ndrangheta soll an den Manipulationen beteiligt gewesen sein. Den Festgenommenen wird vorgeworfenen, mit zwei kriminellen Netzwerken Partien beeinflusst und damit große Gewinne gemacht zu haben.

Laut den Ermittlern planten sie zudem, auch Spiele in der Serie B und höheren Ligen zu manipulieren. Die Ermittlungen der Aktion "Dirty Calcio" führt die Anti-Mafia-Staatsanwaltschaft im süditalienischen Catanzaro. "Schluss mit zwielichtigen Figuren im Fußball. Ich richte einen Appell an Liga und Fußballverband, wir müssen den Fußball neu gründen. Dieser Skandal ist peinlich und ekelt mich zutiefst an", betonte Renzi am Mittwoch.

Die Serie A im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung