Fussball

McCarthy in Johannesburg ausgeraubt

SID
Benni McCarthy war in seiner Karriere unter anderem für die Blackburn Rovers aktiv
© getty

Der frühere südafrikanische Stürmer Benni McCarthy ist in Johannesburg Opfer eines Überfalls geworden. Der 37-Jährige wurde beim Friseur von Männern mit vorgehaltener Waffe bedroht, die seine Uhr, seine Ohrringe und den Ehering erbeuteten. Dies teilte sein Agent Percy Adams mit. McCarthy wurde bei dem Überfall nicht verletzt.

McCarthy, der mit Porto 2004 die Champions League gewann, ist Südafrikas Rekord-Torschütze mit 32 Treffern. Neben Portugal spielte er auch in Spanien und England, wo er bei den Blackburn Rovers (2006 bis 2010) und West Ham United (2010 bis 2011) unter Vertrag stand.

Im vergangenen Jahr war Südafrikas Nationaltorhüter Senzo Meyiwa (27) unter mysteriösen Umständen in der Nähe von Johannesburg erschossen worden. Die Polizei ermittelt noch immer.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung