FIFA soll Russland WM entziehen

SID
Mittwoch, 01.04.2015 | 20:45 Uhr
Die WM 2018 findet in Russland statt
© getty

Vor dem Hintergrund des Kriegs in der Ukraine haben 13 US-Senatoren aus der Demokratischen und der Republikanischen Partei FIFA-Präsident Sepp Blatter in einem offenen Brief aufgefordert, Russland die Ausrichtung der Weltmeisterschaft 2018 zu entziehen.

"Russland zu erlauben, die Weltmeisterschaft auszurichten, verbessert das Prestige des Putin-Regimes auf unangemessene Weise, obwohl es geächtet werden sollte, und bietet wirtschaftliche Erleichterung, während ein Großteil der internationalen Gemeinschaft ökonomische Sanktionen verhängt", hieß es in dem Schreiben.

Weiterhin merkten die Senatoren an, Russlands Staatspräsident Wladimir Putin verdiene nicht "das Privileg", einem solchen Ereignis vorzustehen.

Boykott keine Lösung

Seit Monaten fordern Politiker und Sportfunktionäre, Russland die Ausrichtung der WM zu entziehen. Präsident Blatter hatte bei der letzten Sitzung des Exekutivkomitees in der Vorwoche erneut betont, dass die FIFA am Urteil der Vergabe nicht rütteln werde: "Ein Boykott hat noch nie zu etwas geführt."

Bereits die Vergabe an das größte Land der Erde im Dezember 2010 wurde von Korruptionsgerüchten begleitet.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung