Wenger äußert Bedenken

Verunsicherung bei Walcott?

SID
Freitag, 03.04.2015 | 11:30 Uhr
Theo Walcott wurde bei den Three Lions zuletzt als Zehner eingesetzt
© getty
Advertisement
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB-BMG, S04 & SVW
Primera División
Live
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Live
Utrecht -
PSV
Serie A
Live
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Arsene Wenger hat sich zum Länderspiel zwischen England und Italien am vergangenen Dienstag (1:1) geäußert. Theo Walcott begann wie gewohnt als Flügelstürmer, wurde nach einer Umstellung von Roy Hodgson dann aber als Zehner eingesetzt. Der französische Trainer befürchtet jetzt, dass dieser Schritt Folgen für den sensiblen Spieler haben könnte.

"Theo ist sehr empfindlich und ich bin besorgt, dass die Partie ihn mental beeinflussen könnte", sagte Wenger. "Ich habe ihn nie dort (als Zehner, Anm. d, Red.) spielen sehen. Seine Stärke sind seine Bewegungen. Er ist keiner, der abwartet."

Wenger glaubte nicht, dass es Hodgsons Entscheidung war, den Dreiersturm aufzulösen. "Ich glaube nicht, dass es die Intention von Hodgson war, ihn dort einzusetzen. Vielleicht war es Rooney, der die Initiative übernahm und Theo sagte, dass er sich fallen lassen soll."

"... noch nicht komplett da"

Italien hatte wie gewohnt mit einer Dreierkette verteidigt, weshalb Englands Spitzen (Rooney, Kane und Walcott) kaum Platz hatten, um zu agieren - eine Tatsache, die dazu führte, dass die Three Lions ihr System änderten und fortan im 4-3-1-2 mit Walcott als Spielmacher vor dem Trio Henderson, Jones und Delph spielten.

"Ich habe es schon mehrfach gesagt, dass Theo ein Jahr lang wegen einer schweren Verletzung gefehlt hat und dass er zurückkommt. Er ist auf einem guten Weg, aber er ist noch nicht komplett da", sagte Wenger.

Beim Länderspiel war Italien durch Pelle in Führung gegangen, später hatte Townsend für England ausgeglichen.

Theo Walcott im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung