UEFA bestraft Kroatien für Ausschreitungen in EM-Qualifikation

Geisterspiel gegen Italien

SID
Mittwoch, 08.04.2015 | 23:53 Uhr
Nach Montenegro muss auch Kroatien demnächst vor leeren Rängen spielen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Die kroatische Fußball-Nationalmannschaft muss ihr nächstes Heimspiel in der Qualifikation zur EM 2016 gegen Italien (12. Juni) vor leeren Rängen bestreiten.

Die Disziplinarkommission der Europäischen Fußball-Union (UEFA) verurteilte die Kroaten wegen des Fehlverhaltens seiner Fans im Duell mit Norwegen Ende März (5:1) zu einem "Geisterspiel" sowie zu einer Geldstrafe in Höhe von 50.000 Euro.

Kroatiens Anhänger waren mit rassistischen Verunglimpfungen negativ aufgefallen, zudem wurden Feuerwerkskörper abgebrannt.

Auch Montenegro muss das nächste Qualifikationsspiel zur EM 2016 in Frankreich vor leeren Rängen austragen. Schiedsrichter Deniz Aytekin (Oberasbach) hatte die Partie in Podgorica am 27. März beim Stand von 0:0 in der 67. Minute abgebrochen.

Die EM-Qualifikation im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung