Sonntag, 12.04.2015

Eklat nach Benefizspiel

Maradona brennen Sicherungen durch

Ausgerechnet im Rahmen eines Benefizspiels unter dem Motto "Spiel für den Frieden" erlaubte sich der argentinische Fußball-Heilige Diego Maradona eine neuerliche Entgleisung.

Diego Maradona erlaubte sich mal wieder einen Aussetzer und attackierte einen Journalisten
© getty
Diego Maradona erlaubte sich mal wieder einen Aussetzer und attackierte einen Journalisten

Medienberichten zufolge schlug Maradona nach Abpfiff eines Charity-Kicks in Kolumbiens Hauptstadt Bogota zur Unterstützung der Friedensgespräche zwischen den FARC-Rebellen und der Regierung einem Journalisten die Kamera aus der Hand. Ein beistehender Ordner soll anschließend noch einen Fußtritt verpasst bekommen haben.

"D10S" als Friedens-Missionar

Trotz seines emotionalen Aussetzers hielt der 54-Jährige ein Plädoyer für einen Waffenstillstand zwischen den verfeindeten Parteien, deren langjähriger Konflikt in den letzten Jahren knapp 250.000 Tote gefordert hat. "Die Anerkennung verdient ihr auf den Rängen, die Menschen, die Frieden wollen. Wir können hier rumkicken, aber nur ihr könnt den Frieden gewinnen, den ihr so sehr verdient. Es reicht mit der Gewalt in Kolumbien", verkündete er.

Zuvor hatte der Exzentriker einmal mehr bewiesen, wie wohl er sich auf dem grünen Rasen fühlt: Maradona hatte den 2:1-Siegtreffer für sein Team erzielt.


Diskutieren Drucken Startseite
ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 15. Spieltag

Primera Division, 15. Spieltag

Serie A, 16. Spieltag

Ligue 1, 17. Spieltag

Süper Lig, 14. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.