Dänemark feiert den Lord

"Best, Better, Bendtner"

SID
Donnerstag, 26.03.2015 | 12:27 Uhr
Nicklas Bendtner (M.) schoss die USA praktisch im Alleingang ab
© getty
Advertisement
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB-BMG, S04 & SVW
Primera División
Live
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Live
Utrecht -
PSV
Serie A
Live
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Lord Nicklas Bendtner gab sich die Ehre und sorgte mit seinem spektakulären Auftritt für euphorische Schlagzeilen. Die Fußball-Fans in Dänemark stellten ihren Torjäger nach seinen drei Treffern beim 3:2 (1:1) gegen die vom einstigen Bundestrainer Jürgen Klinsmann betreute USA per Twitter mit dem Wortspiel "Best, Better, Bendtner" sogar über Weltfußballer Cristiano Ronaldo und Lionel Messi.

Der erste Dreierpack im 65. Länderspiel wirkte beim Publikumsliebling, der derzeit beim Bundesligisten VfL Wolfsburg um Form und Anerkennung kämpft, wie ein Befreiungsschlag. "Drei Tore sind mir in der Nationalmannschaft noch nie gelungen. Ich freue mich sehr darüber", diktierte er den Journalisten nach dem Abpfiff des Länderspiels in Aarhus in die Notizblöcke.

Zuvor hatte Bendtner bei seinen Länderspiel-Toren 27 bis 29, mit denen er in der Ewigen Torjägerliste Dänemarks auf Rang acht vorrückte, seine Qualitäten eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Besonders Tor Nummer drei zum 3:2 in der Nachspielzeit per Volleyschuss ließ selbst Experten mit der Zunge schnalzen.

Bei Dänemarks Nationalcoach Morten Olsen ist Bendtner gesetzt. "Er hätte sogar vier oder fünf Tore erzielen können. Aber man kann nicht verlangen, dass er jede Chance veredelt", meinte der 65-Jährige. In der EM-Qualifikation traf Bendtner bereits beim 3:1 im November in Serbien doppelt und bestätigte seine ansteigende Form.

Nur Joker in Wolfsburg

Die drei Finger, die er nach dem letzten Treffer gegen die US-Boys demonstrativ in die Höhe reckte, könnten auch als Zeichen in Richtung Wolfsburg interpretiert werden. Denn dort wartet der 1,94-m-Hüne seit seinem ablösefreien Wechsel im Sommer vom FC Arsenal auf regelmäßige Einsätze, die zuletzt Konkurrent Bast Dost mit Toren in Serie verhinderte.

Dennoch wollen VfL-Sportdirektor Klaus Allofs und Trainer Dieter Hecking die Verpflichtung nach bisher nur 16 Ligaeinsätzen (zwölfmal eingewechselt/ein Tor) noch nicht als Flop abhaken. "Wir haben zwei sehr gute Stürmer. Jeder der kommt, muss erst einmal besser sein", so Allofs.

Das Experiment mit Bendtner, der den Ursprung seines Beinamen Lord bis heute nicht nachvollziehen kann, wird also weiterlaufen. Zumindest scheint Hecking das dänische "Enfant terrible" gezähmt zu haben.

Eskapaden außerhalb des Fußball, wie die Alkoholfahrt vor zwei Jahren durch Kopenhagen mit anschließender Geldstrafe von 113.000 Euro und dreijährigem Fahrverbot, scheinen der Vergangenheit anzugehören. Bendtner will sich mehr auf seine Karriere konzentrieren und formulierte mit Blick auf die EM 2016 große Ziele. Für positive Schlagzeilen möchte er schon am Sonntag im nächsten Testspiel in St. Etienne gegen Frankreich sorgen.

Nicklas Bendtner im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung