Bayern-Boss rückt auf

KHR ins UEFA-Exekutivkomitee?

SID
Samstag, 28.03.2015 | 12:50 Uhr
Karl Heinz Rummenigge hat das Amt des Vorstandsvorsitzenden bei Bayern München inne
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
UEFA Europa League
Do19:00
Sturm Graz -
Fenerbahce
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Javor
Super Cup
Sa21:00
Monaco -
PSG
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
So15:00
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Super Liga
So19:00
Rad -
Crvena zvezda
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Mo20:45
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
Ligue 2
Fr20:00
Lens -
Nimes
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
Sa16:45
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So15:15
SC Freiburg -
Turin
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge (59) soll angeblich in seiner Funktion als Vorsitzender der Europäischen Klub-Vereinigung ECA in das Exekutiv-Komitee der Europäischen Fußball-Union (UEFA) aufrücken. Dies berichtet die Bild.

Der ehemalige Nationalmannschaftskapitän wäre nach DFB-Präsident Wolfgang Niersbach (64) der zweite deutsche Vertreter in der Regierung des europäischen Fußballs.

Die UEFA reagierte am Samstag auf SID-Anfrage und verwies auf die Presseerklärung auf dem Kongress des Kontinentalverbandes in der vergangenen Woche in Wien. Dort war die grundsätzliche Öffnung des Exekutiv-Komitees für "Interessensgruppen", die allerdings nicht näher definiert wurden, diskutiert worden.

Dafür bedarf es allerdings einer Statutenänderung, die auf einem Ordentlichen oder Außerordentlichen Kongress (Termin noch offen) beschlossen werden müsste. Über die mögliche Anzahl der neuen Exko-Mitglieder machte die UEFA ebenfalls keine Angaben.

Klubs sollen mehr Einfluss haben dürfen

Angeblich soll der Einfluss der Klubs in der UEFA gestärkt und insgesamt zwei ECA-Vertreter aufgenommen werden. Dafür soll das Exko der UEFA von 16 auf 18 Mitglieder erweitert werden. Nach Bild-Informationen hat Rummenigge den Vereinen zudem einen weiteren finanziellen Coup beschert.

Für die paneuropäische EURO 2020 soll die UEFA 200 Millionen Euro Abstellungsgebühr zahlen. 2012 in Polen und der Ukraine waren es 100, 2016 in Frankreich sollen es 150 Millionen Euro sein.

Zuvor hatte Rummenigge bereits beim Weltverband FIFA höhere Abstellungsgebühren für die Klubs für die WM 2018 in Russland erstritten. Bei der kommenden WM-Endrunde sollen die Vereine 195 Millionen Euro kassieren, womit die Summe um rund das Dreifache gegenüber der WM 2014 in Brasilien (65,6 Millionen Euro) steigt.

Internationaler Fußball im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung