Ex-Schalke-Trainer vermisst Bemühen von der Vereinsführung

Rutten nimmt Abschied von Feyenoord

SID
Montag, 02.03.2015 | 16:37 Uhr
Fred Rutten verlässt Feyenord, weil er kein Bemühen der Vereinsführung um ihn feststellt
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Der ehemalige Schalke-Trainer Fred Rutten verlässt nach nur einem Jahr am Saisonende den niederländischen Fußball-Traditionsklub Feyenoord Rotterdam. Das gab der Verein am Montag bekannt.

Offenbar vermisst der 52-Jährige bei der Klubführung das Bemühen, Feyenoord wieder an die Spitze zurückzubringen. Die Entscheidung über einen Abschied Ruttens war offensichtlich schon vor geraumer Zeit gefallen.

In der Ehrendivision belegt Feyenoord mit 45 Punkten den vierten Platz. Der Rückstand auf Tabellenführer PSV Eindhoven beträgt 19 Zähler.

Zuletzt war der Klub in die Negativschlagzeilen durch Krawalle niederländischer Hooligans bei den Europa-League-Duellen gegen den AS Rom geraten.

Fred Rutten im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung