FIFA streicht Simbabwe

SID
Donnerstag, 12.03.2015 | 13:48 Uhr
Simbabwe darf an der nächsten WM-Quali nicht teilnehmen
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Harte Strafe für die Fußball-Nationalmannschaft Simbabwes: Die Afrikaner dürfen wegen ausstehender Gehaltszahlungen an ihren früheren Nationaltrainer Valinhos nicht an der Qualifikation für die WM 2018 in Russland teilnehmen.

Das teilte der Weltverband FIFA am Donnerstag auf seiner Homepage mit.

Der Brasilianer Valinhos hatte Simbabwe von Januar bis November 2008 betreut. Laut FIFA-Angaben läuft bereits seit längerem ein Disziplinarverfahren gegen den Fußballverband Simbabwes (ZIFA). Die letzte Frist für die Zahlung an Valinhos sei nun verstrichen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung