FA-Vorschlag von FIFA abgelehnt

Projekt Team Großbritannien gestoppt

Von Ben Barthmann
Freitag, 20.03.2015 | 09:40 Uhr
Der Vize-Präsident des britischen Olympia-Komitees Jim Boyce musste die Absage hinnehmen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Auf der Insel macht man sich Sorgen um den Nachwuchs und die Perspektiven im Weltfußball. Ein Vorschlag der FA, ein Team aus ganz Großbritannien für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro zu formen, wurde von der FIFA abgelehnt.

Bereits 2012 hatten die Briten ein gesammeltes Team gestellt, dies soll jedoch eine einmalige Sache bleiben. Das britische Olympia-Komitee hatte einen dementsprechenden Antrag eingereicht, um auch 2016 wieder mit einer Mannschaft aus England, Wales, Schottland und Nordirland an den Start gehen zu können.

Vize-Präsident Jim Boyce musste jedoch eine Absage der FIFA hinnehmen: "Letztlich haben sie das letzte Wort, ob ein Team bei Olympia mitspielen darf oder nicht." Gänzlich abgeschlossen wäre das Thema dennoch noch nicht, das Komitee plane nun damit, auch einzelne Zustimmungen aus den vier Ländern einzuholen, um den Weltverband zu überzeugen.

Beweggrund der englischen FA für eine Kooperation ist laut eigenen Angaben das Fördern von jungen Spielern, denen mithilfe eines Teams aus Großbritannien mehr Chancen ausgerechnet werden, für Aufmerksamkeit zu sorgen. 2012 hatte man neben englischen Talenten wie Ryan Bertrand oder Micah Richards auch einige Waliser wie Joe Allen oder Aaron Ramsey in London ins Rennen geschickt. Angeführt wurde das Team mit Ryan Giggs ebenfalls von einem Nicht-Engländer.

Eine gemeinsame Teilnahme an einer Europa -oder Weltmeisterschaft ist derzeit allerdings kein Thema.

Die Premier League im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung