Claudia Roth über WM 2022 in Katar

Zum "Preis vieler Menschenleben"

SID
Samstag, 07.03.2015 | 10:41 Uhr
Die WM 2022 soll im Winter stattfinden
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Bundestags-Vizepräsidentin Claudia Roth hat wegen der Fußball-WM 2022 in Katar erneut den Weltverband FIFA und die Gastgeber scharf kritisiert. "Sollte das Turnier 2022 wie geplant stattfinden, dann nur zu dem Preis vieler Menschenleben", sagte die Grünen-Politikerin in einem Interview mit der Tageszeitung Die Welt.

Roth warf der FIFA aufgrund des Zuschlags für Katar Geldgier vor: "Die Vergabe der WM 2022 nach Katar war von Anfang an ein Fehler. Diese Entscheidung steht sinnbildlich für die FIFA, für die das Geschäft mit dem Fußball alles, der Sport aber gar nichts zählt."

Die 59-Jährige prangerte angesichts zahlreicher Todesfälle ausländischer Gastarbeiter auf den WM-Baustellen auch einmal mehr die "desaströsen" Lebens- und Arbeitsbedingungen in dem Emirat an. "Das Kafala-System wird weiter praktiziert, und die Menschenrechte spielen in Katar nach wie vor keine Rolle", sagte Roth.

Winter-WM

Die FIFA hat seit der höchst umstrittenen Vergabe des WM-Turniers 2022 an Katar vor fünf Jahren trotz weltweiter Kritik nach der Aufdeckung der menschenunwürdigen Arbeitsumstände in Katar und an den klimatischen Bedingungen an den Arabern als künftigen WM-Ausrichtern festgehalten.

Zuletzt hatte eine Arbeitsgruppe der FIFA-Exekutive für die bevorstehende Sitzung des höchsten Verbandsgremiums eine offizielle Verlegung der WM-Endrunde in den November/Dezemeber 2022 empfohlen, um der Hitze im katarischen Sommer auszuweichen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung