Donnerstag, 19.02.2015

Meldung bei Internationalem Sportgerichtshof

Tunesien geht gegen Ausschluss vor

Der tunesische Fußball-Verband hat im Streit mit dem afrikanischen Kontinentalverband CAF den Internationalen Sportgerichtshof (CAS) angerufen. Das gab der CAS am Donnerstag bekannt. Tunesien möchte mit diesem Schritt den drohenden Ausschluss vom Afrika-Cup verhindern.

Tunesien geht gegen den drohenden Ausschluss vom Afrika-Cup vor
© getty
Tunesien geht gegen den drohenden Ausschluss vom Afrika-Cup vor
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Zuvor hatte der CAF den Nordafrikanern im Zuge der Vorkommnisse nach dem Viertelfinale Tunesiens beim Afrika-Cup gegen Gastgeber Äquatorialguinea (1:2 n.V.) mit Verbannung für das nächste Kontinentalturnier gedroht. Die Tunesier hatten sich nicht wie vom CAF gefordert für ihre verbalen Entgleisungen nach dem Aus entschuldigt.

In der Partie hatte es in der Verlängerung einen fragwürdigen Elfmeter gegeben, der zum Ausgleich für Äquatorialguinea führte. Die tunesischen Vertreter hatten sich darüber erbost und von Betrug gesprochen. Schiedsrichter Rajindraparsad Seechurn (Mauritius) wurde vom CAF wegen seiner schlechten Leistung für sechs Monate gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren
Peter Zeidler hatte seit Anfang dieser Saison das Traineramt beim FC Sion inne

Ex-VfB-Profi Fournier ersetzt Trainer Zeidler beim FC Sion

Thomas Broich spielte sieben Jahre lang in der australischen A-League

Nach sieben Jahren: Broich verlässt Brisbane Roar

Thorsten Fink ist an der Seitenlinie ein gefragter Mann

Austria Wiens Trainer Fink räumt Gespräche mit FC Basel ein


Diskutieren Drucken Startseite
ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 34. Spieltag

Primera Division, 34. Spieltag

Serie A, 33. Spieltag

Ligue 1, 34. Spieltag

Süper Lig, 28. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.