Weltmeister-Trainer kehrt China den Rücken

Lippi verlässt Guangzhou Evergrande

SID
Donnerstag, 26.02.2015 | 19:58 Uhr
Marcello Lippi gewann mit Guangzhou drei Meisterschaften
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Weltmeister-Trainer Marcello Lippi fühlt sich nach drei erfolgreichen Jahren in China "ein wenig müde" und verlässt Serienmeister Guangzhou Evergrande. "Ich werde nach Italien zurückkehren", erklärte der 66-Jährige, der 2006 mit Italien in Deutschland Weltmeister geworden war, "Gazzetta TV".

Lippi hatte mit Guangzhou in allen drei Jahren die Meisterschaft und 2013 die asiatische Champions League gewonnen. Anfang November hatte er den Trainerposten seinem Weltmeister-Kapitän Fabio Cannavaro überlassen und selbst fortan als Technischer Direktor fungiert.

Lippi, der mit Juventus Turin 1996 die Champions League gewonnen hat, erneuerte seine Ambitionen, künftig nicht mehr als Vereinstrainer, sondern als Sportdirektor oder allenfalls als Nationaltrainer arbeiten zu wollen: "Und wenn niemand anruft, ist es auch gut", erklärte er.

"Es fällt schwer, auf Wiedersehen zu sagen. Vielen Dank Lippi für alles, was du für Guangzhou Evergrande getan hast", twitterte der Klub.

Alle Infos zu Guangzhou Evergrande

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung